Dienstag, 16. Januar 2018

[Serie] Club der roten Bänder - Staffel 3

Inhalt: Als Leo erfährt, dass er nicht mehr geheilt werden kann und sterben wird, will er seine letzte Zeit als Lebender mit schönen Dingen verbringen.

Meine Meinung: Die erste Staffel der Serie fand ich grandios. Und wenn mir auch die zweite nicht mehr so gut gefallen hat, war ich dennoch auf das Finale gespannt. Die dritte Staffel ist wieder besser als die zweite, kommt aber bei Weitem nicht an die erste ran. In dieser Staffel geht es um die letzte Zeit, die Leo noch als Lebender verweilen kann. Er weiß nämlich, dass er nicht mehr lange zu leben hat. Das ist sehr schön mit anzusehen, wie sich seine Freunde um ihn kümmern und was sie für schöne Dinge erleben. Die ersten drei Folgen konnten mich aber leider nicht berühren. Erst ab der vierten Folge habe ich manchmal ein paar Tränen in den Augen gehabt. Die letzten Folgen fand ich aber dann wieder sehr vorhersehbar und daher konnte ich emotional nicht ergriffen werden. Da in der ersten Staffel bereits einer der Jugendlichen verstirbt und demnach als Geist weiterhin in der Serie zu sehen ist - sogar als Hauptrolle, was ich nicht verstehen kann, weil er in der Regel nur eine Szene pro Folge hat - ist der Tod leider hier nichts Endgültiges. So kann ich um verstorbene Charaktere nicht mehr trauern. Das ist echt schade und deshalb bin ich froh, dass sie diese eigentlich tolle Serie nicht bis ins Endlose ausweiten. Insgesamt war es eine sehenswerte Staffel, aber nichts so Besonderes wie noch die erste.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Regisseur(e): Sabine Bernardi 
Künstler: Bernd Reichart, Albert Espinosa, Arne Nolting, Jan Kromschröder, Frauke Neeb, Tobias Ketelhut, Jan Martin Scharf, Gerda Müller, Felix Binder, Marc O. Seng 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: Universum Film GmbH 
Erscheinungsjahr: 2017 
Spieldauer: 458 Minuten