Freitag, 5. Januar 2018

[FFF] Top 5 Bücher 2017

1. Tagebuch von Anne Frank
Das beste Buch, welches ich dieses Jahr gelesen habe, war längst überfällig. Ich frage mich, warum ich dieses wichtige Werk der Literatur nicht längst gelesen hatte? Es hat mich inhaltlich berührt und tief bewegt. Noch lange musste ich darüber nachdenken und habe auch deshalb das Anne-Frank-Haus in Amsterdam besuchen müssen. Dieses Werk musste verarbeitet werden, aber es ist ein Muss, was das Lesen betrifft.

2. Die Mitte der Welt von Andreas Steinhöfel
Dieses Buch ist ebenfalls eher "härtere" Kost, welches mich sehr zum Nachdenken brachte. Es ist tiefgründig und philosophisch, aber im Gegensatz zu Platz 1 eine fiktive Geschichte. Dennoch ist es ein absolutes Meisterwerk mit sehr, sehr, sehr, sehr viel Inhalt, was aber alles Sinn und Berechtigung hat.

3. Besser als Bus fahren von Renate Bergmann
Die Bücher der Online-Omi sind allesamt ein Highight. Jedes einzelne hat die volle Punktzahl bei einer Bewertung verdient. Das beste dieser Bücher war dieses Jahr dieses hier. Es ist witzig, wird aber zum Ende hin auch ein wenig emotional. Mich unterhält es sehr gut und daher gehört es definitiv in diese Liste.

4. Der Letzte macht den Mund zu von Michael Buchinger
Er gehört zu meinen Lieblingsyoutubern und in seinen Videos kann man schon sein Talent für Formulierungen erkennen. Diese hat er im Buch super umgesetzt. Das Buch ist witzig, aber spricht mir teilweise so richtig aus der Seele. Ehrlich gesagt, hätte ich niemals für möglich gehalten, dass das Buch eines Youtubers mal ein Jahreshighlight werden könnte. Dieses Werk hat es geschafft.

5. Flawed - Wie perfekt willst du sein? von Cecilia Ahern
Die Bücher der Autorin interessieren mich normalerweise garnicht. Aber das hier ist anders. Es ist eine Dystopie, die mich sehr beeindruckt hat. Es ist der erste Teil eines Zweiteilers und der zweite Teil steht noch aus. Ich hoffe, dass es so gut weitergeht, wie das hier begonnen hat. Aber hiermit hat mich die Autorin von ihrem Talent überzeugt. Es ist die beste Dystopie des Jahres meiner Meinung nach.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen