Freitag, 19. Januar 2018

[FFF] Flop 5 Bücher 2017

1. Die Bengel der alten Hure - Märchen für Erwachsene von Antoine Montpierre
Wie ich in der Rezension geschrieben habe, ist dies das erste Buch, wofür ich mich schäme. Zudem finde ich, dass der Inhalt der reinste Betrug ist, da sehr viel mit Copy und Paste gearbeitet wurde. Jedes der Märchen beginnt nämlich gleich. Da hat es sich der Autor zu einfach gemacht.

2. Warum ich? - Ohne Ausweg! von Bonnyb. Bendix
Die Liebesgeschichte zwischen einem Lehrer und einem Schüler hätte interessant werden können. Das war es aber nicht. Zudem strotzt das Buch vor Rechtschreibfehlern, weshalb ich es nicht empfehlen kann.

3. Damon - Krieg der Engel von Michael Schmid
Dieses Jahr fiel es mir schwer, eine Reihenfolge für die Flop-Bücher zu finden, weil so viele so schlecht waren. Dieses ist hier in der Mitte der Liste gelandet, weil zumindest nicht so viele Rechtschreibfehler enthalten waren. Dennoch fand ich es langweilig und viel zu stumpf. Keine besonders interessanten Figuren kämpfen das ganze Buch über. Das kann mich nicht begeistern.

4. Die Auserwählten in der Todeszone von James Dashner
Diese Reihe ist meiner Meinung nach total überbewertet. Der dritte Band toppt alles, was ich an langweiliger Literatur gelesen habe. Dies ist das einzige Buch des Jahres, bei dem ich schon garnicht mehr weiß, worum es darin ging. Das hat viel zu heißen, denn selbst schlechte Werke bleiben bei mir im Gedächtnis.

5. Justin Time 3 - Das Portal von Peter Schwindt
Das ist der mittlerste Teil der Reihe, welches mich unglaublich gelangweilt hat. Die Figuren sind leider genauso profillos wie im vorher erwähnten Werk. Danach wurde es mit den anderen Teilen zum Glück etwas besser. Daher ist es hier auf dem immerhin letzten Platz der fünf Flop-Bücher des Jahres gelandet.