Samstag, 18. November 2017

[Serie] Transparent (Staffel 4)

Inhalt: In dieser Staffel geht Familie Pfefferman ihren Wurzeln nach und so unternehmen sie eine Reise nach Israel.

Meine Meinung: Ein Jahr lang wartete ich sehnlichst auf die neue Staffel mit dieser außergewöhnlichen Familie, an deren Spitze die transidente Maura steht. In dieser Staffel geht es mal wieder darum, dass sich die einzelnen Familienmitglieder finden. Maura erfährt, dass ihr tot geglaubter Vater noch lebt - und zwar in Israel. Daher verschlägt es die ganze Familie dorthin. Ali verbindet etwas ganz besonderes mit dem Land und die politische Situation dort. Sie selbst weiß nicht so recht, wohin sie gehört. Josh ist nach wie vor von seiner ehemaligen Babysitterin besessen und glaubt sexsüchtig zu sein. Sarah möchte sich sexuell ausleben und geht deshalb mit ihrem Exmann und der ehemaligen Lehrerin ihrer Tochter eine polyamouröse Beziehung ein. Shelly erfindet sich neu in einem Improvisations-Theater. Mir haben die zehn Folgen wieder unheimlich gut gefallen. Das politische Thema war sehr interessant und regte mich zum Nachdenken an - und das, obwohl ich in Sachen Politik schnell gelangweilt bin. Der Sex kommt auch dieses Mal nicht zu kurz und auch die Komik darf nicht fehlen. Diese Serie bietet eine gute Mischung aus Unterhaltung und Tiefgründigkeit.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗

Idee: Jill Soloway
Studio: Amazon Studios, Pictures in a Row
Episoden: 10 Folgen
Erscheinungsjahr: 2017
Laufzeit: ca. 30 Minuten pro Folge

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen