Montag, 13. November 2017

[Buch] Flugangst 7a von Sebastian Fitzek

Inhalt: Mats' Tochter Nele liegt in den Wehen. Daher nimmt er trotz seiner Flugangst ein Maschine von Buenos Aires nach Deutschland. Doch im Flugzug erhält er einen Anruf: Seine Tochter wurde entführt und wenn er das Flugzeug nicht zum Absturz bringt, stirbt sie.

Meine Meinung: Da ich ein großer Fan des Autors bin, musste ich natürlich sein neues Buch haben, auch wenn es sein bisher teuerstes ist. Allerdings ist die Gestaltung mit dem Wackelbild auf dem Cover gut gelungen. In diesem Psychothriller geht es um den Psychologen Mats, der in ein Flugzeug von Buenos Aires nach Deutschland steigt, weil seine Tochter in den Wehen liegt. Aufgrund seiner immensen Flugangst, sichert er sich sogar mehrere Sitze. Im Flieger erhält er allerdings einen Anruf von einer mysteriösen Stimme, die ihm erklärt, dass seine Tochter entführt wurde. Er könne sie nur retten, wer er das Flugzeug zum Abstürzen bringt. Von hier an beginnt eine nervenaufreibende Geschichte, die wie gewohnt gut durchdacht ist. Die Kapitel sind kurz und enden meist mit einem Cliffhanger, sodas man unbedingt weiterlesen möchte. Der Autor schafft es die Handlung immer wieder aufs Neue spannend zu gestalten, indem es einige Plot Twists gibt, die alles auf den Kopf stellen. Da versteht er sein Handwerk. Und da liegt auch mein kleiner Kritikpunkt: Der Roman wirkt durchgeplant und konstruiert. Nichts wird dem Zufall überlassen. Vielleicht liegt es daran, dass ich schon so viele Bücher des Autoren gelesen habe, aber irgendwie scheine ich eine fehlende Leichtigkeit zu spüren. Neulesern des Autors wird das wahrscheinlich garnicht auffallen. Insgesamt ist es ein super Werk und defintiv zu empfehlen.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 400 Seiten 
Verlag: Droemer HC (25. Oktober 2017) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3426199211 
ISBN-13: 978-3426199213

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen