Donnerstag, 5. Oktober 2017

[Film] Es

Inhalt: In der Kleinstadt Derry verschwinden Kinder. Auch Bills kleiner Bruder verschwindet spurlos. Zusammen mit seinen Freunden begibt er sich auf die Suche. Dabei tauchen gruselige Wesen auf und trachten nach ihrem Leben.

Meine Meinung: Vorab sei erwähnt, dass ich weder den alten Film von 1990 kenne, noch das Buch gelesen habe. Daher bin ich unvoreingenommen ins Kino gegangen. Ich wusste nur, dass es ein Horrorfilm sein soll, in dem ein fieser Clown auftaucht. Doch der Streifen ist ganz anders als erwartet und hat mich positiv überrascht. Zwar ist er an einigen Stellen gruselig und es tauchen auch albtraumhafte Horrorwesen auf, aber da steckt noch viel mehr dahinter. Im Mittelpunkt der Handlung stehen ein paar Jugendliche, die in der Kleinstadt Derry leben. Dort verschwinden nach und nach Kinder spurlos. Auch Bills kleiner Bruder George ist weg. So begibt sich Bill mit seinen Freunden auf die Suche und kommt Geheimnissen auf die Spur. Alle 27 Jahre verschwinden Kinder und nun ist es wieder soweit. Nach und nach stehen die Jugendlichen ihren schlimmsten Ängsten gegenüber. Darunter gehört auch der böse Clown Pennywise. Nun heißt es Zusammenhalten, um gegen "Es" anzukommen. In diesem Streifen geht es vor allem um Freundschaft, was ich sehr bewegend finde. Die Erzählweise ist stellenweise sehr ruhig, aber ständig liegt eine gewisse Anspannung in der Luft. Mir hat die Tiefgründigkeit sehr gefallen. Ein paar Mal habe ich mich auch erschreckt, aber ich habe schon viel schlimmere Horrorfilme gesehen. Hier finde ich die Handlung faszinierend, sodass sie das Herausragende an dem Film ist und nicht der Horror. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Darsteller: Finn Wolfhard, Bill Skarsgard 
Regisseur(e): Andres Andy Muschietti 
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren 
Studio: Warner Home Video - DVD 
Erscheinungsjahr: 2017 
Länge: 135 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen