Dienstag, 10. Oktober 2017

[Comic] Das kleine Arschloch kehrt zurück von Walter Moers

Inhalt: Das kleine Arschloch ist ein Junge, der sagt, was er denkt, auch wenn es politisch nicht korrekt ist und er damit über die Strenge schlägt. Ihm sind andere Menschen oder auch Tiere völlig egal.

Meine Meinung: Den Zeichentrickfilm "Das kleine Arschloch" habe ich schon viele Male gesehen und finde ich saulustig, auch wenn es absolut niveaulos ist. Eigentlich dachte ich, dass in diesem Comicband die Story aus dem Film weitergeführt wird. Doch dies ist nicht der Fall. Hierin findet man immer kurze Geschichten zum kleinen Arschloch, die größtenteils über eine Doppelseite gehen. Die meisten Gags kenne ich bereits aus dem Film und damit hatte ich nicht gerechnet. Beispielsweise findet man hier die Szene, in der das kleine Arschloch sich in die Nachbarin Frau Koschmidder verliebt oder auch die Geschichten mit Peppi, dem Hund, mit dem er Gassi geht. Meine Vermutung ist nun, dass der Film mehrere Bände zusammenfasst und eine Geschichte daraus strickt, was nicht verwunderlich ist, weil die kurzen Comicstrips ansonsten nicht viel Platz für eine Rahmenhandlung bieten. Ich finde den Band dennoch sehr witzig, auch wenn ich in kurzer Zeit durchgelesen habe. Nun habe ich mal wieder Lust, mir den Film anzusehen. Die Zeichnungen finde ich allerdings teilweise sehr undeutlich. Da hätte ich mehr Genauigkeit gewünscht.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 48 Seiten 
Verlag: Eichborn; Auflage: 6 (1991) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3821829990 
ISBN-13: 978-3821829999

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen