Samstag, 30. September 2017

[Comic] Kajika von Akira Toriyama

Inhalt: Kajika wurde verflucht, als er einen Fuchs getötet hat. Nun ist er selbst ein Fuchsmensch. Um sich zurück zu verwandeln, muss er das Leben von 1000 Wesen retten. Er steht kurz vor seinem Ziel.

Meine Meinung: Da ich den Humor des Autors sehr liebe, freute ich mich auf eine weitere Kurzgeschichte dieses Autors. Diese Geschichte ist ein Einzelband, in dem es um Kajika geht, der das Leben von 1000 Wesen retten mus, um sich von einem Fluch zu befreien. Auf seiner Rettungsmission fällt ihm plötzlich das letzte Drachenei in die Hände. Böse Menschen sind hinter ihm her und wollen es ihm abnehmen. Es kommt zu actionreichen Kämpfen wie man es von diesem Mangaka gewohnt ist. Mir gefällt wie immer der Zeichenstil - besonders das Aussehen des Protagonisten finde ich gelungen. Allerdings habe ich ein paar Kritikpunkte. Zum einen ist dieser Band ausnahmsweise nicht so witzig wie die von mir bisher gelesenen Werke. Vielleicht liegt es daran, dass die schlüpfrigen Witze fehlen. Die Charaktere der Figuren scheinen mir außerdem zu undurchsichtig. So ist der böseste Fiesling überhaupt ganz spontan einer von den Guten, ohne das der Grund so richtig erklärt wird. Das Ende möchte ich auch ein wenig kritisieren, da es eigentlich recht rund war, bis sich der Autor auf der letzten Seite eine Pointe leistet, die alles kaputt macht. Dieses Ende hätte ich nur verstanden, wenn er weiter an dieser Geschichte gearbeitet hätte. Das Potential hätte es defintiv gegeben. Trotz dieser Kritikpunkte fand ich die Lektüre ganz nett. Ich mag Manga, die nicht endlos über zig Bände lang gestreckt werden. Hier haben wir einen ziemlich passablen One-Shot.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗

Taschenbuch: 208 Seiten 
Verlag: Carlsen (20. Dezember 2016) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3551774099 
ISBN-13: 978-3551774095

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen