Samstag, 30. September 2017

[Comic] Kajika von Akira Toriyama

Inhalt: Kajika wurde verflucht, als er einen Fuchs getötet hat. Nun ist er selbst ein Fuchsmensch. Um sich zurück zu verwandeln, muss er das Leben von 1000 Wesen retten. Er steht kurz vor seinem Ziel.

Meine Meinung: Da ich den Humor des Autors sehr liebe, freute ich mich auf eine weitere Kurzgeschichte dieses Autors. Diese Geschichte ist ein Einzelband, in dem es um Kajika geht, der das Leben von 1000 Wesen retten mus, um sich von einem Fluch zu befreien. Auf seiner Rettungsmission fällt ihm plötzlich das letzte Drachenei in die Hände. Böse Menschen sind hinter ihm her und wollen es ihm abnehmen. Es kommt zu actionreichen Kämpfen wie man es von diesem Mangaka gewohnt ist. Mir gefällt wie immer der Zeichenstil - besonders das Aussehen des Protagonisten finde ich gelungen. Allerdings habe ich ein paar Kritikpunkte. Zum einen ist dieser Band ausnahmsweise nicht so witzig wie die von mir bisher gelesenen Werke. Vielleicht liegt es daran, dass die schlüpfrigen Witze fehlen. Die Charaktere der Figuren scheinen mir außerdem zu undurchsichtig. So ist der böseste Fiesling überhaupt ganz spontan einer von den Guten, ohne das der Grund so richtig erklärt wird. Das Ende möchte ich auch ein wenig kritisieren, da es eigentlich recht rund war, bis sich der Autor auf der letzten Seite eine Pointe leistet, die alles kaputt macht. Dieses Ende hätte ich nur verstanden, wenn er weiter an dieser Geschichte gearbeitet hätte. Das Potential hätte es defintiv gegeben. Trotz dieser Kritikpunkte fand ich die Lektüre ganz nett. Ich mag Manga, die nicht endlos über zig Bände lang gestreckt werden. Hier haben wir einen ziemlich passablen One-Shot.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗

Taschenbuch: 208 Seiten 
Verlag: Carlsen (20. Dezember 2016) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3551774099 
ISBN-13: 978-3551774095

Freitag, 29. September 2017

[Buch] Letzendlich sind wir dem Universum egal von David Levithan

Inhalt: A. wacht jeden Tag in dem Körper eines anderen Menschen auf. Daher kann er seine/ihre Zukunft nicht planen. Eines Tages verliebt sich A. allerdings und damit ändert sich alles.

Meine Meinung: Bisher habe ich noch nicht so viel von diesem Autor gelesen, aber sehr viel Gutes gehört. Daher war ich auf dieses Werk gespannt. Jeden Tag wacht A. in einem anderen Körper auf. Für einen einzigen Tag lebt A. das Leben dieses Menschen. Dabei ist egal, welches Geschlecht, welche Größe, welche Hautfarbe oder Statur A. annehmen muss. Eines Tages landet A. in dem Körper eines Jungen, der eine Freundin hat. A. verliebt sich in dieses Mädchen und möchte ihr fortan nah sein, was nicht so einfach ist, wenn man täglich in einem anderen Körper aufwacht. A. beschließt, sich dem Mädchen anzuvertrauen und von da an wird es kompliziert für sie beide. Ihre Gefühle scheinen stark zu sein, aber die Umstände eines solchen Lebens machen alles schwierig. Das ist sehr interessant zu verfolgen. Gleichzeitig werden Fragen des Lebens besprochen, was tiefgründig und philosophisch ist. Dabei ist der Schreibstil kurzweilig, sodass sich die Geschichte sehr schnell lesen lässt. Leider endet das Buch ziemlich abrupt, sodass mir der Schluss nicht ganz rund erscheint. Da hätte ich mir etwas anderes gewünscht. Einen richitigen "Showdown" gibt es nicht und dadurch werde ich auch nicht wirklich emotional ergriffen. Das ist schade, denn da hätte es mehr Möglichkeiten für ein perfektes Ende gegeben. Insgesamt ist es ein sehr gutes Buch mit einem mehr oder minder enttäuschenden Ende.

Fazit: 4 von 5 Punkte.
℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 400 Seiten 
Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 11 (27. März 2014) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3841422195 
ISBN-13: 978-3841422194

Donnerstag, 28. September 2017

[Buch] Für mich ist auch die 6. Stunde von Frau Freitag

Inhalt: Frau Freitag ist Lehrerin in einer Brennpunktschule. Hierin gibt sie angehenden Lehrkräften Tipps und Ratschläge für den Berufseinstieg.

Meine Meinung: Eigentlich berichtet die Autorin und gleichzeitige Lehrerin in ihren Büchern aus ihrem Alltag als Lehrerin. Mit ihrer Kollegin und Freundin Frl. Krise brachte sie schon einige lusitge Krimis heraus, die in der Schule angesiedelt sind. Da mich ihre Bücher stets unterhalten, musste ich auch dieses Werk von ihr lesen. Es hatte mich überrascht, dass es sich hierbei um einen Ratgeber für angehende Lehrerinnen und Lehrer handelt. Damit hatte ich nicht gerechnet. Ich habe schon einige solcher Ratgeber gelesen, aber dieses Buch ist aus zwei Gründen besonders empfehlenswert. Zum einen ist es saukomisch, weil Frau Freitag wieder einige Anekdoten aus ihrem Alltag einfließen lässt, die mich immer zum Lachen bringen. Zum anderen hat dieses Werk Hand und Fuß. Man merkt, dass die Autorin aus der Praxis kommt und nicht irgendwelche Tipps von theoretischen Didaktikern wiederholt. Zum ersten Mal in meinem Leben bekam ich Hinweise und Anregungen, die ich tatsächlich in die Tat umsetzen kann. Natürlich können Leute, die den Beruf einer Lehrkraft nicht nachgehen, nicht viel mit diesem Werk anfangen. Aber für Lehrerinnen und Lehrer ist es echt ein Gewinn. Ich finde es super.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Broschiert: 288 Seiten 
Verlag: Ullstein extra (14. März 2016) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3864930421 
ISBN-13: 978-3864930423

Mittwoch, 27. September 2017

[Buch] Das Camp - Anwärter von Robin Seeholzer

Inhalt: Kevin leidet unter seiner Sexsucht. Seinen Job hat er schon verloren, in der Beziehung läuft es auch schief und dann ist da diese ständige Angst vor Krankheiten. In der Not sucht er eine Selbsthilfegruppe auf und lernt dort Steve kennen, der ihm ein Angebot macht.

Meine Meinung: Dieser Kauf passierte aus Versehen, als ich mir lediglich die Inhaltsbeschreibung durchlesen wollte. Mit einem falschen Klick hatte ich ihn aber schon gekauft. Dann wollte ich ihn auch lesen. Ich erwartete einen erotischen Roman und hoffte, dass diese Erotik auch mit einer guten Handlung einhergeht. In diesem Fall fand ich das Thema Sexsucht auch ziemlich interessant. Mir war von Anfang an bewusst, dass die erotischen Momente an den Haaren herbeigezogen sein werden, aber darauf stellte ich mich ein. Doch leider waren es nicht nur die absurden Sitationen, in die der Protagonist gerät, die ich seltsam fand, sondern die Handlung an sich ebenfalls. Kevin ist sexsüchtig und als ihm die Kündigung seines Jobs ausgesprochen wird, bietet er aus Verzweiflung seinem Chef einen Blowjob an. Dass dieser diesen auch noch annimmt, ist bei einer derartigen Lektüre nicht verwunderlich. Doch wie es erzählt ist, war nicht nachvollziehbar. Der Chef wird zunächst als unerotisch dargestellt, aber dann ist er doch geil genug, um Sex mit ihm zu haben. Und dies passiert mit vielen anderen Geschlechtspartnern ebenfalls. Weiterhin gestört hat mich das Verhältnis des Protagonisten zu seinem Partner. Die Beziehung der beiden, aber auch der Charakter des Partners ist undurchsichtig und ändert sich ständig. Das ist ein Hin und Her, was unlogisch erscheint. Allerdings ist es interessant, dieser Beziehungskrise zu folgen. Irgendwann kommt es aber zu dem Punkt, als der Protagonist in eine Selbsthilfegruppe gerät, durch die er von einem speziellen Camp erfährt, bei dem er "geheilt" werden soll. Mit der Intention, nicht mehr sexsüchtig zu sein, geht er zu diesem Camp, um dort dann doch Sex zu haben. Da blickte ich nicht durch. Außerdem fand ich es seltsam, wie mit dem Thema Geschlechtskrankheiten umgegangen wird. Nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr macht sich die Hautpfigur Sorgen um ihre Gesundheit, um ein paar Seiten später wieder ungeschützten Sex zu haben. Darüber hinaus sind Vergewaltigungen hier eine Lapaille und auch wenn man keine Lust darauf hat, macht man doch mit. Vielleicht wird jemand an der Lektüre Spaß haben, der sich dadurch sexuell anregen lässt. Außerdem lässt sich das Werk sehr schnell lesen. Aber ansonsten ist der Inhalt mir leider zu konfus.

Fazit: 2 von 5 Punkten.
℗℗ 

Format: Kindle Edition 
Dateigröße: 1833 KB 
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 237 Seiten 
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung 
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. 
Sprache: Deutsch 
ASIN: B075QKH3X6


Dienstag, 26. September 2017

[Buch] Das große Handbuch der Dämonen & Vampire von Claudia Kern

Inhalt: Dies ist Giles Handbuch, welches er als Wächter der Vampirjägerin Buffy geschrieben hat. Hierin berichtet er über die bösesten Dämonen, auf seine Jägerin gestoßen ist.

Meine Meinung: Buffy ist meine absolute Lieblingsserie, die ich schon mehrmals durchgeschaut habe und in meinem Leben bestimmt noch ein paar Mal durchschauen werde. Daher reagiere ich leicht anfällig auf Fanartikel. Von diesem Handbuch erhoffte ich mir nicht viel, da so Fanliteratur meistens nicht so berauschend ist. Doch ich wurde positiv überrascht. Allein schon die Aufmachung mit den bunten Seiten, den Zeichnungen und Illustrationen finde ich großartig. Zwar kenn ich die Infos, die hier in dem Buch erschienen sind, in- und auswendig, sodass eigentlich nichts Neues darunter war. Dennoch fand ich es schön, in Erinnerungen zu schwelgen und in guten alten Zeiten abzutauchen. Wie ich diese Serie geliebt habe, ist unbeschreiblich. Hiermit kommt dieses Gefühl wieder auf. Die Texte sind zum größten Teil von Giles verfasst und Buffy sowie Spike kommentieren an einigen Stellen die Einträge. Auf der einen Seite verstehe ich, was mit diesen Kommentaren bezweckt werden sollte: Als Fan will man die beiden in dem Buch auch "reden" hören und zum anderen Sorgen sie für den ein oder anderen Witz. Allerdings finde ich die Umsetzung der Kommentare nicht gelungen. Sie stehen nämlich mitten im Text. Das stört den Lesefluss und macht auch inhaltlich keinen Sinn. Manchmal sind die Kommentare zwar witzig, aber unpassend. Mir hätte es besser gefallen, wenn diese Kommentare entweder irgendwie reingekritzelt worden wären oder es so aussehen würde, als ob Notizzettel hineingeklebt worden wären. Aber so, wie es nun ist, passt es meiner Ansicht nach nicht. Insgesamt hatte ich aber super viel Spaß mit dem Buch und jeder andere Buffy-Fan wird sicher ebenfalls damit seine Freude haben.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 208 Seiten 
Verlag: Heel (2003) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3898801640 
ISBN-13: 978-3898801645

Montag, 25. September 2017

[Buch] Mogel von Nils Mohl

Inhalt: Der fünfzehnjährige Miguel hat das erste Mal sturmfrei. Er lädt seine Freunde zu einer Runde Bierpongo ein. Doch als er das Spiel verliert, muss er sich in ein Mädchen verkleiden. Als Miguela geht er auf die Piste und der Abend nimmt ungeahnte Wendungen.

Meine Meinung: Als ich auf dieses Buch gestoßen bin, fand ich die Inhaltsbeschreibung lustig: Ein Teenager verkleidet sich als Mädchen und geht so raus. Da dachte ich mir, das könnte zu sehr witzigen Situationen führen. Deshalb wollte ich dieses Buch dann auch sofort lesen. Am Anfang ist es auch noch eine sehr angenehme, schnell zu lesende Jugendlektüre. Die Komik hielt sich zwar in Grenzen, aber der locker flockige Schreibstil hielt mich gut bei der Stange. Irgendwann allerdings hatte ich einen Moment, der mir sehr seltsam vorkam. Denn der Protagonist lernt ein Pärchen kennen, die ihn nach Hause mitnehmen und einen Porno mit dem vermeindlichen Mädchen drehen möchten. Das fand ich echt außergewöhnlich und seltsam für ein derartiges Jugendbuch. Irgendwie passte das nicht so ganz. Zum Schluss kann ich nur sagen, dass sich das Werk sehr schnell durchlesen lässt und auf eine gewisse Art und Weise unterhaltsam ist. Es ist aber nichts Besonderes und niemand verpasst was, wenn man es nicht gelesen hat. Da fehlte mir doch tatsächlich ein wenig die Tiefe oder eine Lehre. Wenn es urkomisch gewesen wäre, hätte ich drüber hinweg sehen können, aber so ist es nur eine nette Lektüre für zwischendurch.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Taschenbuch: 208 Seiten 
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag; Auflage: 2 (1. Oktober 2014) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3499215373 
ISBN-13: 978-3499215377

Sonntag, 24. September 2017

[Buch] Harry Potter und das verwunschene Kind von J.K. Rowling (u.a.)

Inhalt: 22 Jahre sind vergangen seit dem letzten Kampf gegen Voldemort. Harrys Sohn Albus besucht nun Hogwarts. Sein Verhältnis zu seinem Vater sind allerdings angespannt. Er möchte einen Fehler seines Vaters wieder gutmachen und so reist er in die Zeit zurück, was ein böser Fehler ist.

Meine Meinung: Als dieses Theaterstück in schriftlicher Ausführung erschien, war ich sehr gespannt darauf. Eigentlich wollte ich warten, bis vielleicht irgendwann eine Romanversion davon erscheint, aber nun konnte ich es nicht mehr aushalten. Daher habe ich es nun endlich gelesen. In diesem mehr oder minder achten Teil der Harry-Potter-Reihe ist Harry erwachsen, mit Ginny verheiratet und hat drei Kinder. Doch mit seinem mittleren Sohn Albus Severus versteht er sich nicht so gut. Das Verhältnis ist angespannt. Albus selbst fühlt sich als Sohn des berühmten Harry Potter sehr unwohl. Am liebsten würde er etwas daran ändern. Da bietet sich ihm eine Chance. Er möchte ihn die Zeit zurückreisen, um einen Fehler seines Vaters rückgängig zu machen. Doch das ist ein großer Fehler, der alles verändert. Die Handlung dieses Bandes an sich ist sehr interessant und spannend, obwohl es um Zeitreisen geht, die eigentlich nicht so mein Ding sind. Manchmal frage ich mich, wie einige Effekte auf der Bühne wohl umgesetzt werden. Besonders schön ist es, dass man auf alte Bekannte wie Harry, Ron oder Hermine stößt. Aber ich muss zugeben, dass mich so ein Theaterstück nicht so mitreißen kann wie ein Roman. Dafür lässt es sich superschnell lesen, denn ich hatte es nicht mal innerhalb zwei Tagen durch.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 336 Seiten 
Verlag: Carlsen; Auflage: Special rehearsal edition (24. September 2016) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3551559007 
ISBN-13: 978-3551559005

Samstag, 23. September 2017

[Snackbox] Vernasche die Welt - September 2017

Wer meinen Blog nun länger verfolgt, wird sich noch daran erinnern, wie ich monatlich über die Degustabox berichtete, bis sie mich durch den miesen Kundenservice derbe enttäuscht hatte. Seitdem hatte ich nach einer neuen Schlemmer-Box gesucht, die ich abonnieren könnte. Durch eine liebe Bekannte auf Instagram bin ich auf die Snackbox "Vernasche die Welt" gestoßen und habe sie nun testweise abonniert.

Diese Box gibt es in zwei Varianten: einmal die kleine und einmal die große Box. Ich habe nun die große Box abonniert. Man kann sie allerdings gegen etwa 3 Euro Aufpreis auch nur einmalig bestellen. Im Abo kostet die große Box knapp 20 Euro. Das ist zwar teurer als die Degustabox es war und sie ist auch kleiner (weil sie weniger enthält), aber dafür ist das Besondere an ihr, dass sie Snacks aus der ganzen Welt enthält. Jeden Monat kommen Süßigkeiten und Knabbereien aus einem anderen Land. Im September ist es Irland, was mich freut, weil noch nie irische Snacks probiert habe.

Nun werde ich alle Produkte nacheinander kurz vorstellen und beginne mit Chips von Tayto in der Geschmacksrichtung Cheese & Onion. Das ist auf jeden Fall genau mein Geschmack und ich habe sie auch sofort verputzt. Sie sind ganz lecker, aber schade, dass es nur eine kleine Tüte war.

Malteser gibt es hier als Schokoladenkugeln zu kaufen. Manchmal esse ich sie auch ganz gerne. Hier ist eine ganze Tafel enthalten und ich bin gespannt, ob sie mir schmecken wird.

Kellogg's Rice Krispie Squares Choc Caramel sind Reisschokoladenriegel. Sie sind auch ganz lecker.

Auf die Cadbury Boost-Packung freue ich mich sehr. Diese habe ich allerdings noch nicht probiert. Aber Cadbury-Schokolade finde ich ziemlich lecker, weshalb mir das hier bestimmt auch gefallen wird.

Obwohl die Verpackung von Penguin meiner Meinung nach nach Kaugummi aussieht, handelt es sich hierbei um einen Keksriegel, der mit Schokolade umhüllt ist. Mir ist das leider viel zu süß und hat mir nicht so gefallen.

Hula Hoops sind Chips-Ringe, die mir bestimmt schmecken werden. Probiert habe ich sie aber noch nicht.

Dann gab es noch eine Tafel Cadbury-Schokolade mit Oreos und Erdnussbutter. Cadbury-Schokolade liebe ich ja, wie ich bereits erwähnte. Allerdings mag ich Erdnussbutter nur in kleinen Mengen und Oreos mag ich jetzt nicht wirklich so. Mal sehen, ob es bei dieser Verbindung dann anders aussieht.

Müsliriegel von Kellogg's haben mich besonders interessiert, sodass so einer als erstes dran glauben musste. Eigentlich ist das eine gute Idee, aber die Milchcreme ist nicht ganz so meines. Irgendwie ist mir das viel zu süß.

Als letztes gab es noch einen Riegel Kinder Bueno Coconut. Ich liebe Kinder Bueno, aber bin leider kein Fan von Kokosnuss, außer es handelt sich um Rafaello. In dieser Kombi geht es allerdings. Trotzdem würde ich jederzeit das normale Bueno bevorzugen.

Neun Produkte waren also in der Box, obwohl meines Wissens nur fünf bis sieben enthalten sein sollten. Aber so kann man sich noch mehr darüber freuen. Ich bin gespannt, welches Land mir nächsten Monat Süßigkeiten beschert.

Freitag, 22. September 2017

[Film] Gespensterjäger

Inhalt: Der Junge Tom sieht eines Tages ein Gespenst und freundet sich mit ihm an. Dieses lustige Wesen wurde von einem mächtigen Geist aus seinem Haus verjagt. Wenn es nicht bald wieder zurückkehrt, wird es sich auflösen. Nun braucht Tom Hilfe.

Meine Meinung: Diesen Film wollte ich damals im Kino schauen, hatte ihn aber verpasst. Ich erwartete eine deutsche Komödie für die ganze Familie, weil er u.a. mit Anke Engelke hochgradig besetzt ist. Am Anfang des Filmes war ich von dem Stil des Filmes und den Effekten total beeindruckt. Es hatte etwas von Hollywood und das fand ich recht innovativ für einen deutschen Film. Dann ging es los. Ich erkannte einige deutsche Schauspieler, aber irgendetwas stimmte nicht. Irgendwie schienen mir die Lippen und der Ton nicht synchron. Das fand ich ziemlich seltsam und irritierte mich. Sofort befragte ich das Internet und erhielt eine Offenbarung. Der Film ist eine deutsch-englische Kooperation und gänzlich auf Englisch aufgenommen worden - obwohl hauptsächlich deutsche Schauspieler mitspielen. Diese Schauspieler mussten sich dann selbst noch einmal synchronisieren. So etwas hatte ich noch nie gesehen. Ich war gleichzeitig verwirrt und fasziniert. Dies sollte aber dem Film keinen Abbruch tun. Stattdessen tat dies aber die Handlung. Sie war belanglos, einfallslos und einfach nur langweilig. Vielleicht können Kinder was mit ihr anfangen, aber ich war nicht amüsiert. Witzlos plätschert die Handlung dahin, da konnte auch die hervorragende Besetzung nichts daran ändern. Lediglich die Bilder sind schön, aber das war es leider auch.

Fazit: 2 von 5 Punkten.
℗℗ 

Regisseur(e): Tobi Baumann
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren 
Studio: Warner Home Video 
Erscheinungsjahr: 2015 
Spieldauer: 95 Minuten

Donnerstag, 21. September 2017

[Buch] Das Mädchen mit dem Haifischherz von Jenni Fagan

Inhalt: Anais kommt in ein neues Erziehungsheim. Dort ist sie zunächst in einer offenen Betreuung. Das kann sich aber schnell ändern, denn sie steht unter Mordverdacht.

Meine Meinung: Nach lauter guten Kritiken, die ich so mitbekommen hatte, wurde ich neugierig auf das Buch. Daher habe ich es mir gekauft und wollte es lesen. Jetzt weiß ich aber gar nicht so richtig, was ich dazu sagen soll. Mir fältt es echt schwer auszudrücken, wie ich das Buch finde. Hierin geht es um die Teenagerin Anais, die ihr ganzes Leben lang durch die Hölle aus Vergewaltigungen, Gewalt und Drogen gehen musste. Nun ist sie in einem neuen Erziehungsheim. Gleichzeitig steht sie unter Mordverdacht. Man liest die Handlung aus der Sicht von diesem Mädchen. Man erhält ihre ungefilterten, konfusen Gedanken, weshalb mir der Einstieg sehr schwer gefallen ist. Ständig geht es um Drogen, Sex und Gewalt und das wird ungefiltert wiedergegeben - aber meist eben nur aus den Erinnerungen von Anais. Die eigentliche Geschichte ist eher langweilig. Es wird mehr "gequatscht", als dass etwas passiert. Die derbe Sprache ist meiner Meinung nach nur Effekthascherei ohne Inhalt. Mir hat der Schreibstil garnicht gefallen, auch wenn man irgendwann mitkommt und der Protagonistin eingermaßen folgen kann. Vieles geschieht zwischen den Zeilen und die Sätze sind eher kurz und abgehackt. Von der Story her gibt mir das Buch auch nicht viel. Die ganze Zeit erwartet man etwa Dramatisches und das war das einzige, was mich bei Laune hielt. So gesehen schafft es die Autorin, eine gewisse Spannung aufrecht zu erhalten. Am Ende bleiben allerdings noch so viele Fragen offen, dass ich völlig unzufrieden zurück gelassen wurde. Da hatte ich mir mehr erwartet.

Fazit: 2 von 5 Punkten.
℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 332 Seiten 
Verlag: Kunstmann, A; Auflage: 2. Aufl. (12. März 2014) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3888979250 
ISBN-13: 978-3888979255

Mittwoch, 20. September 2017

Mein NEUES Buch bei amazon

Vor etwa fünf Jahren hatte ich eine Idee zu einem Buch und habe mich sofort an das Schreiben gemacht. Innerhalb einer Woche stand die erste Hälfte des Buches. Dann habe ich eine Pause eingelegt und mir das Buch ein Vierteljahr später wieder vorgenommen. Dann habe ich in einer weiteren Woche die zweite Hälfte geschrieben.

Es war zwar nicht mein erstes Buch, welches ich geschrieben habe, aber mein erstes "ernsthaftes" Buch, in das ich viel Herzblut gesteckt habe. Deshalb wollte ich mir auch besonders viel Mühe geben. In der folgenden Zeit habe ich es immer wieder überarbeitet, Freunden zum Testlesen gegeben und es bestimmt fünfmal alleine wegen der Rechtschreibung durchgelesen (keine Garantie, dass ich alle verbessert habe!!!).

Als ich dann endlich zu meinem Verlag Anfang 2017 gefunden hatte, wollte ich, dass "Gorans Verschwinden" unbedingt an die Öffentlichkeit kommt. Heute bin ich froh, dass es nun erhältlich ist - und das auch noch bei Amazon! Dort kann man es offiziell als Ebook für 0,99 Euro herunterladen. Ich freue mich sehr.

In dem Roman geht es um einen jungen Mann, der seine große Liebe endlich gefunden zu haben glaubt. Doch eines Tages ist sein Traummann einfach verschwunden. Er begibt sich auf die Suche und kommt dunklen Geheimnissen auf die Spur. Es sei gewarnt, dass das Buch Gewalt und explizite Erotik zwischen Männern enthält.

Abschließend ist es mir wichtig zu erwähnen, dass ich absolut kein finanzielles Interesse habe. Ich muss durch meine Bücher nicht reich werden. Mir geht es eher darum, dass mein Geschreibsel ein Publikum findet und gelesen wird. Daher freue ich mich über Feedback und Kritik - eventuell auch eine Bewertung bei Amazon.

Und nun ist hier der Link zu dem Buch.

Dienstag, 19. September 2017

[SchreibUpdate] September 2017

Ganz viele Schreibideen fliegen derzeit in meinem Kopf herum und an einigen Projekten bin ich schon dabei. Darüber möchte ich im Folgenden berichten.

Zunächst einmal habe ich mein Kinderbuch erst einmal auf Eis gelegt. Ich hatte die Idee dazu ja schon vor einigen Wochen und habe etwa die Hälfte bereits niedergeschrieben. Allerdings bin ich nicht zufrieden damit, da ich (noch) nicht in der Lage bin, kindgerecht zu schreiben. Ich glaube, meine Art zu schreiben, ist eher was für ältere Kinder, Jugendliche oder Erwachsene. Daher pausiere ich dahingegen zunächst einmal.

Stattdessen arbeite ich in meinem Hirn gerade an etwas, das ich als eine "geschriebene Seifenoper für Kids" beschreiben würde. Und zwar plane ich ein paar kürzere Bücher von einem Umfang von ca. 75 bis 100 Seiten, in denen es um eine Schulklasse gehen soll. Die Schülerinnen und Schüler haben ihre mehr oder weniger alltäglichen Probleme, die ich thematisieren möchte: Von Liebesbeziehungen, Streitigkeiten, Mobbing, Gewichtsproblemen und schlechten Noten sollen diese Geschichten handeln. Jeder Band wird abwechselnd aus der Sicht von vier Klassenkameraden geschrieben, welche von Band zu Band wechseln. Allerdings besuchen alle Protagonisten die selbe Klasse. Am ersten Band schreibe ich schon ganz fleißig. Diese Geschichten sind vor allem für Wattpad gedacht. Diese Seite habe ich wieder für mich entdeckt und ich möchte sie jetzt ein wenig füllen. Gleichzeitig sollen diese Sachen aber dann auch irgendwann auf meinem Blog erscheinen. Der Inhalt der ersten drei Bände besteht sogar schon komplett und ich habe noch viele weitere Idee für die einzelnen "Folgen".

Zu guter letzt bin ich ja nach wie vor dabei, Band 2 meiner Elementum-Reihe zu korrigieren und jede Woche ein Kapitel online zu stellen. Band 2 möchte ich nun auch nach und nach in Wattpad einpflegen, weil ich gemerkt habe, dass Band 1 dort relativ gut aufgenommen wurde.

Damit bin ich für meine Verhältnisse und trotz einer großen Belastung in meinem regulären Beruf ganz schön gut dabei, was das Schreiben betrifft. Ich hoffe, das bleibt so.

Montag, 18. September 2017

[Musik] Doppelleben von Elif

Nach über drei Jahren erschien endlich das zweite Album dieser großartigen Songwriterin und Sängerin. Bisher ist noch nicht so bekannt, wie sie sein sollte. Doch jeder kennt ihren Song "Unter meiner Haut", der von bekannten DJs gecovert wurde. Ich habe das erste Album heiß geliebt und es ist noch heute ein Dauerbrenner bei mir. Es wird nie langweilig. Und so ist nun auch das Folge-Album "Doppelleben".

So heißt auch die erste Single aus dem Album, welche mit orientalischen Klängen und deutschen Sounds überzeugt. Der Text hierzu ist genau wie bei allen anderen Songtexten tiefgründig, aber gleichzeitig auch zum Mitsingen geeignet. Mein Lieblingslied aus diesem Album ist "Schwaz, weiß, grau", welche das Gefühl beschreibt, zwischen zwei Stühlen zu stehen. Bei dem Song "Schön, dass es dich gibt" könnte ich fast immer weinen, weil darin so viel Wahrheit steckt. Bei "High 5" kriege ich einfach nur gute Laune und muss tanzen. "Fort Knox" ist auch ein supertoller Song. Ich könnte hier noch weiter über jedes einzelne Lied schwärmen, weil alle so großartig sind. Wer einen Eindruck von der Sängerin bekommen möchte, sollte sich definitiv ihren YouTube-Kanal anschauen. Da findet man auch Acoustic-Versionen ihrer Lieder.

Ich liebe es und höre so gerne in das Album. Wer ihr eine Chance gibt und mal reinhört, wird sicherlich begeistert sein. Meiner Meinung nach ist sie das Beste, was das deutsche Musikgeschäft derzeit zu bieten hat. Die Musik spricht mich direkt in der Seele an und dabei ist ihre Stimme schön und leicht zugleich - und überhaupt nicht aufgesetzt und übertrieben. Deutsche Mukke at its best!

Sonntag, 17. September 2017

[Elementum 2] Stille Wasser - Kapitel 9

Am nächsten Tag würdigte Marina Robin keines Blickes. Sie grüßte ihn nicht und ignorierte ihn, was ihm Kummer bereitete. Dafür war Aria ihm gegenüber besonders fröhlich. Sie freute sich ungemein auf die Verabredung und sprach unentwegt davon. Sie überlegte, in welche Disko sie gehen würden, was Robin nicht im Geringsten interessierte. Lieber würde er die Zeit mit Marina verbringen.
Da geschah es. Mitten im Mathematik-Unterricht von Frau Funke kam Herr von Zimmenthal in den Klassenraum und bat Marina hinaus. Robin ahnte Schreckliches, aber er konnte ihr ja schlecht nachgehen.
Marina wurde von ihrem Tutor in das Büro des Rektors gerufen, wo nicht nur Herr Quinn an seinem Schreibtisch saß, sondern auch ihre Eltern.
Mama? Papa? Was macht ihr denn hier?“
Wir machen uns Sorgen um dich, mein Schatz“, antwortete Muriel mit einem traurigen Blick in den Augen.
Was ist los?“, wollte das Mädchen wissen.

Samstag, 16. September 2017

[Buch] Battle Royale von Koushun Takami

Inhalt: Eigentlich dachte die Klasse 9B auf dem Weg zu einem Ausflug zu sein. Doch pötzlich findet sie sich auf einer Insel wieder. Sie müssen an dem "Programm" teilnehmen. Alle Schülerinnen und Schüler der Klasse müssen sich gegenseitig umbringen, bis nur noch einer übrig ist.

Meine Meinung: Vor einigen Jahren hatte ich bereits die Verfilmung zu diesem Buch gesehen. Schon lange hatte ich mir deshalb vorgenommen, die literarische Vorlage dazu in die Hand zu nehmen. Nun habe ich es endlich geschafft, die über 600 Seiten durchzulesen. In diesem blutigen Roman geht es um die Klasse 9B einer Schule, die sich auf den Weg zu einem Schulausflug macht. Doch plötzlich werden alle schläfrig. Als sie aufwachen, befinden sie sich auf einer einsamen Insel. Ihnen wird mitgeteilt, dass sie an dem "Programm" teilnehmen. Der Staat fordert sie dazu, sich gegenseitig umzubringen. Es kann nur einer übrig bleiben, der als Gewinner weiterleben darf. Dieses Szenario ist schrecklich. Fortan sind sich ehemalige Freunde misstrauisch und jeder kämpft ums Überleben. Wer solch ein Gemetzel spannend findet, wird seine Freude haben. In fast jedem Kapitel wird plastisch der Tod einer der Klassenkameraden dargestellt. Das ist nichts für zarte Nerven. Ich fand das sehr interessant. Hierbei achtet der Autor darauf, dass die einzelnen Personen ihre eigene Geschichte haben und diese auch (falls sie über längere Zeit im Buch überleben) wieder aufgegriffen wird. Nachteil dabei ist allerdings, dass ich es schwer mit den Namen hatte. Ich stolperte ständig über die japanischen Namen und konnte sie mir nicht merken. Wenn eine Figur dann wieder auftauchte, wusste ich nicht mehr, was vorher über ihn geschrieben wurde. Wer sich das merken kann, kann wahrscheinlich auch eher mit den Charakteren mitfühlen. Ich wurde da leider nicht so emotional ergriffen und prinzipiell war es mir tatsächlich bei den allermeisten egal, wenn sie den Tod gefunden haben. Das ist schade. Bei geläufigeren Namen hätte ich wahrscheinlich noch eher mitgefiebert. Das Buch ähnelt sehr stark an eine sehr bekannte Bestseller-Trilogie. Hier muss aber erwähnt sein, dass dieses japanische Werk vorher geschrieben wurde und daher wahrscheinlich das andere Werk bei diesem hier abgeguckt hat und nicht umgekehrt. Ich hatte zugegebenermaßen sehr viel Spaß beim Lesen und hätte ich nicht so Probleme mit den Namen gehabt, hätte ich es absolut als Meisterwerk angesehen.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 624 Seiten 
Verlag: Heyne Verlag (10. September 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3453437217 
ISBN-13: 978-3453437210

Freitag, 15. September 2017

[Privat] Meine Yankee Candle Tarts

Duftkerzen fand ich früher nicht gut, da ich davon Kopfschmerzen bekommen habe. Heute sieht es dank Yankee Candles anders aus. Diese Duftkerzen sind nicht nur sehr intensiv und füllen den Raum sehr gut aus, sie sind auch noch sehr verträglich.

Ich weiß, dass es Leute da draußen gibt, die eine riesige Sammlung haben, was diese Kerzenmarke betrifft. Ich habe eine kleine, aber feine Auswahl, die erst aufgestockt wird, wenn ein großer Teil verbraucht ist. Sonst würde ich die Krise kriegen, weil ich mich nie entscheiden könnte, welchen Duft ich heute auswähle.

Heute stelle ich euch meine noch nicht angebrochenen Tarts vor. Ich habe noch ein Glas, welches fast aufgebraucht ist und zwei angebrochene Tarts, die ich auslasse. Aber den Rest präsentiere euch hier.

Am liebsten mag ich die Düfte, die so nach Frische und Wäsche riechen. Da habe ich gleich mehrere von: Sea Salt & Sage, Season of Peace, Baby Powder, Turquoise Sky und mein Favorit Clean Cotton. Der Winter naht und da gefallen mir auch die winterlichen Düfte wie Sugared Apple, Christmas Cookie, Snowflake Cookie und Sweet Apple. Fruchtige Düfte mag ich auch sehr, aber ich habe nur Citrus Tango gerade da. Blumige Düfte muss ich immer ausprobieren. Midnight Jasmine könnte mir gut gefallen. Tarte Tatin und Pain au Raisin sind süße Düfte, die ich ebenfalls gerne im Winter rieche.

Wie gesagt, sind das nur meine aktuellen Düfte. Diese könnten nächstes Jahr ganz anders aussehen. So welche wie Clean Cotton sind allerdings meine All-time-favorites.

Donnerstag, 14. September 2017

[Serienupdate] September 2017

Mit meinem Beruf habe ich momentan wieder sehr viel zu tun, sodass das Serienschauen, so wie es in den letzten Monaten war, etwas abgenommen hat. Trotzdem gibt es ein paar Dinge zu berichten.

Ich habe die erste Staffel von "Atypical" beendet. Diese hat ja nur acht Folgen und daher ging es ganz schnell. Allerdings endet sie mehr oder weniger mit einem Cliffhanger, weshalb ich hoffe, das bald eine neue Staffel erscheint. Bisher finde ich sie nämlich sehr interessant. Zum ersten Mal habe ich eine Serie mit einem Autisten als Protagonisten gesehen.

Das war aber auch schon die einzige Staffel, die ich in den letzten vier Wochen beendet habe. Ansonsten gucke ich hier und da mal eine Folge von verschiedenen Serien.

Bei "Heroes" stocken mein Schatz und ich noch immer. Irgendwie haben wir keinen Kopf, sie weiterzuschauen. Wir greifen eher auf leichtere Kost zurück und haben in der letzten Zeit öfter mal in "The Big Bang Theory" reingeschaut - aber eher kreuz und quer in die Staffeln. Aber hierbei sei erwähnt, dass wir die Staffeln mit Amy und Bernadette defintiv bevorzugen.

"Pretty Little Liars" habe ich auch nicht wirklich weitergeschaut. Nur eine Folge habe ich noch mal gesehen, aber sie packt mich leider nicht mehr so ganz. Mal sehen, ob ich da noch mal irgendwann weiterschaue.

Stattdessen habe ich auf Netflix mit "Daredevil" angefangen. Ich liebe ja Marvel und Superhelden im Allgemeinen. Daher wollte ich schon lange diese Serie sehen. Allerdings hatte ich nie die Zeit dazu, weil ich mit Arrow, Flash und Co. genug Superheldenserien geschaut habe. Da alle diese DC-Serien gerade pausieren, dachte ich mir, dass ich nun die Netflix-Marvelserien schauen könnte. "Daredevil" ist ja die erste, aber dann gibt es noch "Jessica Jones", "Luke Cage", "Iron Fist" und seit neuestem die "Defenders". Da diese Serien pro Staffel nur 13 Folgen (Letztere sogar nur acht!) pro Staffel haben, dachte ich mir, dass sie sich schnell durchschauen lassen. Allerdings habe ich nun die ersten drei Folgen gesehen und muss sagen, dass ich sie bisher ziemlich langatmig findet. Ich hoffe, das entwickelt sich noch.

Ansonsten habe ich ein paar Folgen "Geisterakten" auf Amazon-Prime-Video geschaut. Das ist nicht wirklich eine Serie. Eigentlich ist das eine YouTube-Dokumentation über Geisterjäger. Angeblich soll das real sein. Ich glaube nicht daran, finde es aber dennoch teilweise sehr gruselig.

Bald erscheint ja die dritte Staffel von "Fuller House". Wahrscheinlich werde ich sie schnell durchsuchten. Darauf freue ich mich. Dann habe ich vielleicht nächsten Monat mehr zu berichten.

Mittwoch, 13. September 2017

Aktiv mit InstaStories

Aktiv auf Instagram bin ich ja schon mittlerweile seit Jahren, doch vor kurzem habe ich meine Leidenschaft für die Stories entdeckt. Darüber poste ich so oft es geht Dinge über mein Leben.

Unter der Woche finde ich zwar meist nicht so viel Zeit dafür, aber dafür kann ich am Wochenende präsentieren, was ich so mache: Welches Buch lese ich gerade? Welche Serie schaue ich? Was geht mir durch den Kopf? Wen das interessiert, der sollte mir sofort dort folgen.

Aus Instagram heiße ich ebenfalls perolicious, weshalb man mich schnell findet. Hier links auf meinem Blog findet man aber auch direkt einen Link zu meinem Profil. Ich freue mich, wenn ihr mich dort besucht.

Dienstag, 12. September 2017

[BookTube] Alina Kunterbunt

Es ist mal wieder soweit, dass ich eine neue Booktuberin vorstelle, die ich sogar persönlich kennenlernen durfte: Alina Kunterbunt.

Sie ist recht neu mit dabei, aber dafür sehr leidenschaftlich bei der Sache. Sie ist ein riesiger Harry-Potter-Fan, sammelt Funko-Pop-Figuren und lebt ihre Yankee-Candle-Leidenschaft aus, wie kaum eine andere. Es macht richtig viel Spaß, ihr zuzuhören und ihrer Liebe zu Büchern zu folgen. Dabei stellt sie "richtig richtig" tolle Bücher vor.

Wer jetzt noch nicht überzeugt ist, sollte sich ihr Video zu den besonders hübschen, illustrierten Büchern zu Harry Potter anschauen und ihr anschließend einen lieben Kommentar oder eventuell sogar ein Abo hinterlassen.