Samstag, 19. August 2017

[Serie] The IT Crowd

Inhalt: Durch einen aufgebesserten Lebenslauf gelangt Jen als Abteilungsleiterin in die IT einer Firma. Dort bekommt sie es mit den beiden Computernerds Roy und Moss zu tun, die sie sofort durchschauen. Dennoch bilden sie gemeinsam ein Team.

Meine Meinung: Britischer Humor ist sehr speziell und den muss man mögen. Ich mag ihn und daher liebe ich diese abgedrehte Serie, die oft sehr absurd und verrückt ist. Im Mittelpunkt der vier Staffeln (die jeweils sechs Folgen haben) und der längeren Abschlussfolge steht die IT-Abteilung einer englischen Firma. Abteilungsleiterin ist Jen, die absolut keine Ahnung von Computern hat und sich selbst eher als "Relationsship Managerin", obwohl sie in Sachen Männern selbst kein Glück hat. Moss ist der seltsame Typ unter ihnen, der alles sehr gerne wortwörtlich nimmt und sich mit Emotionen nicht so gut auskennt. Roy ist der faule Nichtsnutz unter ihnen, der ebenfalls keinen Schlag bei den Frauen hat. Die Drei bilden ein unverwechselbares Team, was sehr oft zu lustigen Situationen führt. Besonders gut gefällt mir dabei die Mimik der Darsteller, welche mich in jeder Folge erneut zum Lachen bringt. Ich finde es total schade, dass die Serie nicht mehr Folgen hat, denn sie sorgt für unheimlich gute Laune. Ich möchte die Serie hier nicht mit einer ähnlichen, amerikanischen Serie über Nerds vergleichen. Doch es sei gesagt, dass die erste Staffel dieser britischen Serie vorher entstanden ist und quasi ein Exempel für Serien über Nerds statuiert hat. Ich liebe sie.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗


Regisseur(e): Graham Lineham 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: Studio Hamburg Enterprises 
Erscheinungsjahr: 2006 
Spieldauer: 615 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen