Mittwoch, 19. Juli 2017

[Serie] Digimon Fusion

Inhalt: Durch Zufall geraten Mikey und zwei seiner Freunde in die digitale Welt der Digimon. Dort versuchen böse Monster die Macht an sich zu ziehen. Nur Mikey kann sie mit Hilfe von Shoutmon und weiterer Digimon-Freunde beschützen.

Meine Meinung: Digimon gehörte immer zu meinen Lieblingsanimeserien. Jede Staffel konnte man als eigenständig betrachten, was Möglichkeiten für neue, interessante Geschichten brachte. Dabei gefiel mir besonders die Idee, dass Kinder einen Digimon-Partner hatten und ihm dabei halfen, stärker zu werden und sich zeitweise in ein mächtigeres Monster zu verwandeln. Daher freute ich mich auch auf die neuste Staffel, die ich bislang nicht gesehen hatte. Doch diese ist leider nicht so wie die früheren und daher hat sie mich heftig enttäuscht. Als allererstes ist der unheimich miese Zeichenstil zu erwähnen. Die vorherige Staffel mit dem recht "erwachsenen" Stil fand ich gewöhnungbedürftig, aber schön. Hier freute ich mich darauf, dass man wieder zum alten einzigartigem Stil zurückkehren würde. Doch das ist nicht der Fall. Die Proportionen stimmen oft nicht und die Figuren sehen leider lahm aus. Als zweiten Kritikpunkt habe ich den Inhalt zu erwähnen. Drei Kinder landen in der Digiwelt, aber sie haben keinen festen Digimon-Partner. Nur der Protagonist scheint mit seinem Shoutmon verbunden. Er kann ihn mit jedem beliebigen anderen Digimon fusionieren lassen. Die üblichen, genialen Digitationen gibt es demnach nicht mehr. Daher spielt es gar keine Rolle, welchem Level die Digimon entsprechen. Das ist absolut schade, denn das hatte die Serie besonders gemacht. Nun sind es einfach Monster, die gegen andere Monster kämpfen und sich dabei mit anderen verschmelzen können. Ganz schrecklich ist außerdem die Albernheit, welche witzig sein soll. Leider ist das überhaupt nicht mein Humor. Mich nervt es nur. Als letztes habe ich zu erwähnen, dass diese Staffel nicht abgeschlossen ist und mit einem mehr oder weniger Cliffhanger endet. Es folgen noch zwei weitere Staffeln mit den gleichen Figuren, was auch von der bisherigen Produktion abweicht. Ob diese beiden Staffeln jemals auf Deutsch erscheinen, weiß ich nicht. So kann man nicht wissen, ob man sie jemals zuende schauen kann. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich gar nicht damit angefangen. Ich bin echt enttäuscht.

Fazit: 1 von 5 Punkten.
 

Regisseur(e): Tatsuya Endo 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: KSM Anime 
Produktionsjahr: 2012

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen