Donnerstag, 5. Januar 2017

[Film] Willkommen bei den Hartmanns

Inhalt: Da sich Angelika einsam fühlt, möchte sie einen Flüchtling bei sich aufnehmen. Ihr Mann Richard ist nicht begeistert davon. Was werden ihre Kinder dazu sagen?

Meine Meinung: Das Flüchtlingsthema ist ein heikles Thema und ich war sehr skeptisch, wie das Thema wohl in so einer Komödie behandelt wird. Doch meine Skepsis war unbegründet. Der Film ist sehr lustig und unterhaltsam. Natürlich spielt er mit vielen Klischees. So ist Vater Richard gegenüber den Flüchtlingen eher negativ eingestellt, während Mutter Angelika findet, dass man ihnen unbedingt helfen muss. Und so gibt es eine witzige und hitzige Diskussion zwischen den beiden, ohne dass man sich als Zuschauer fühlt, als ob jemand den Zeigefinger über einen erheben würde. Beide Seiten werden auf lustige Weise dargestellt, ohne moralisch zu werden. Und das ist äußerst erfrischend. Die einzigen, die tatsächlich schlecht dabei wegkommen, sind die Nazis. Die schauspielerische Darstellung der Protagonisten ist sehr gelungen. Besonders Senta Berger und Heiner Lauterbach leisten eine hervorragende Arbeit. Ich habe sehr oft gelacht und so hat mir der Film insgesamt gut gefallen.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Regie: Simon Verhoeven
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: Warner Home Video - DVD 
Erscheinungsjahr: 2016
Laufzeit: 116 Minuten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen