Montag, 28. März 2016

[FiIm] Jungs bleiben Jungs

Inhalt: Der Teenager Hervé ist in eine Mitschülerin verliebt. Mit ihr erlebt er seine erste Beziehung und das ist nicht so einfach. 

Meine Meinung: Durch Zufall bin ich auf diesen französischen Film gestoßen, der mein Interesse geweckt hat. Er ist anders als die meisten Mainstream Produktionen und hat seinen persönlichen Charme. Eigentlich wird hier ein gewöhnliches Teenager-Leben gezeigt. Ein Junge verliebt sich das erste Mal und möchte mit seiner Mitschülerin zusammen sein. Doch da ist auch sein nerviger bester Freund und all die erotischen Fantasien, die einen Jungen in der Pubertät plagen. Zwischen Selbstbefriedigung, dem Ständer im Bus und dem Alltag der Schule lebt der Junge Hervé sein Leben. Sehr oft musste ich lachen, weil die Situationen, in die der Protagonist gerät, so skurril sind. Dabei ist stets ein Hauch von Erotik in der Luft und kein bisschen Kitsch. Das macht einfach nur Spaß. Allerdings finde ich das Ende total blöd und es kommt ziemlich unerwartet, sodass es unpassend wirkt. Dennoch erachte ich den Streifen als Empfehlenswert.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗

Darsteller: Vincent Lacoste, Anthony Sonigo, Alice Trémolière, Noémie Lvovsky, Christophe Vandevelde
Komponist: Riad Sattouf
Künstler: Mimi Lempicka, Laurent Benaïm, Stéphane Batut, Virginie Bruant, Marie Cheminal, Dominique Colin, Anne-Dominique Toussaint, Marc Syrigas
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Indigo
Produktionsjahr: 2009
Spieldauer: 84 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen