Mittwoch, 30. Dezember 2015

[Serie] Glitter Force

Inhalt: Das Jubelland wird vom bösen Nogo bedroht. Die Fee Candy wird beauftragt, fünf Kriegerinnen zu finden, die die Bedrohung aufhalten. Diese Mädchen unter der Führung von Emily bilden die Glitter Force.

Meine Meinung: Naiv wie ich manchmal bin, schaute ich mir die Serie auf Netflix an. Erst später las ich bei Wikipedia, dass es sich hierbei um keinen neuen Magical-Girl-Anime, sondern um die zwölfte Staffel der Pretty-Cure-Serie handelt. Das wäre an sich gar nicht so schlimm. Die Staffeln stehen alleine für sich und dass hier das Thema Märchen als Hauptmotiv gewählt wurde, finde ich interessant, da ich Märchen sehr mag. Allerdings hat Netflix die Original-Staffel von 48 auf 20 Folgen verkürzt. Somit sieht man nicht nur lediglich die erste Hälfte der Staffel (mit Lücken), sondern einem bleibt auch das Ende vorenthalten. In der Netflix-Version scheint die Serie zwar an einem Punkt zu enden, der ein mögliches Ende sein könnte, da das Böse augenscheinlich besiegt wird, aber wenn man weiß, dass es im Original erst ab diesem Zeitpunkt so richtig losgeht, ist man enttäuscht. Zudem blieben mir nach diesem Ende ein paar Fragen offen. Denn als der Schlusskampf zuende ist, bricht die Serie ab, ohne weitere Erklärungen zu liefern, was aus den Charakteren wird (wie denn auch, denn die Serie ist ja eigentlich noch nicht vorbei...). Mich lässt das als Zuschauer ziemlich unbefriedigt zurück. Es hätte echt ein guter Anime werden können.

Fazit: 2 von 5 Punkten.
℗℗

Regie: Takashi Otsuka
Studio: Toei Animation
Folgen: 20
Musik: Yasuharu Takanashi
Erstausstrahlung (Japan): 2012
Erstausstrahlung (Deutschland): 2015

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen