Samstag, 12. September 2015

[Film-Review] Fack ju Göhte 2 - Klassnfart

Inhalt: Zeki Müller ist noch immer Lehrer an der Goethe Gesamtschule. Doch als er an Diamanten von einem Raub gerät, versteckt er sie in einem Kuscheltier. Doch dieses nimmt Lisi mit, um es für ein Projekt zu spenden. So gerät das Kuscheltier nach Thailand. Kurzerhand beschließt Zeki, eine Klassenfahrt dahin zu machen.

Meine Meinung: Nachdem mir der erste Teil schon so gut gefallen hatte, freute ich mich auf die Fortsetzung und musste sie sofort sehen. Und dieser Teil hat mich erneut begeistert und mir großen Spaß bringen können. Wie im ersten Teil folgt hier ein Witz nach dem anderen. Besonders gut gefällt mir, dass man auf bekannte Charaktere trifft. So liebe ich Katja Riemann als Rektorin oder die Schülerin Chantal. Aber es gibt auch neue coole Charaktere. So tirfft Zeki in diesem Film auf einen Antagonisten in Form eines Lehrers des konkurrierenden Schiller Gymnasiums. Das bringt mehr Spannung in die Handlung. Aber neben großartigen Humor und packender Spannung, gibt es hochemotionale Situationen, die mir sogar die ein oder andere Träne in die Augen trieben. Zwar ist die Handlung wie auch schon im ersten Teil ziemlich überzogen und übertrieben, aber dafür bietet der Streifen absoluten Witz, wenn man sich darauf einlässt. Einzig die vielen und ziemlich schnellen Schnitte irritierten mich ein wenig. Dies tut dem Film aber keinen Abbruch und insgesamt finde ich ihn wiedermal fantastisch. Ich hatte viel Freude beim Schauen und werde ihn mir sicherlich noch einmal angucken.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Darsteller: Elyas M'Barek, Karoline Herfurth, Katja Riemann 
Regie: Bora Dagtekin 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: Constantin Film
Erscheinungsjahr: 2015 
Spieldauer: 115 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen