Donnerstag, 23. Juli 2015

[Ich blogge...] #32 Minions, Glasperlenspiel und Dr. Motte

Der neue Minions-Film konnte mich ja leider nicht so begeistern, aber dennoch mag ich nach wie vor die kleinen gelben Wesen. Und nun gibt es sie sogar im Happy Meal bei McDonald's. Alles fing damit an, dass mein Schatz und ich die erste Figur geschenkt bekommen haben. Nun haben wir schon vier und uns fehlen noch weitere fünf. Hoffentlich bekommen wir die Sammlung noch vollständig. Die Figuren sind echt süß gemacht und wenn man bedenkt, dass man Minions-Figuren normalerweise teuer bezahlt, sind diese geradezu ein Schnäppchen.

Letztens kam ich von der Arbeit und mein Schatz überraschte mich mit Konzertkarten von Glasperlenspiel. Ich habe mich tierisch gefreut. Leider hatte ich sie bisher immer verpasst, wenn sie bei uns in der Nähe aufgetreten sind, aber jetzt gehe ich endlich zum Konzert von ihnen. Zwar hätte ich lieber das Konzert zum letzten Album besucht, aber das neue Album "Tag X" ist auch nicht schlecht. Das Konzert ist am 14. Oktober in der Batschkapp in Frankfurt - also auch dort, wo wir bereits bei Mark Forster auf dem Konzert waren und im November wieder hingehen werden.

Ansonsten fand vom 17. bis 19. Juli 2015 wieder Christopher-Street-Day in Frankfurt statt. Mein Schatz und ich haben uns die Parade (nicht komplett) angeschaut und dann waren wir an der Konstablerwache, um dort zu feiern. Auf der Bühne traten dieses Jahr echt gute Künstler auf. Zugegebenermaßen passte Roman Lob mit seinen schnulzigen Songs nicht wirklich dahin, aber dafür lernte ich eine tolle franzöisische Band kennen: Lamuzgueule! Diese Band ist dem Genre des elektronischen Swing zugehörig und sie heizten die anwesenden Leute gut ein. Es ging richtig ab. Zum krönenden Abschluss gab es dann noch eine Überraschung: Der "Vater" der Loveparade - Dr. Motte - trat auf und stellte sich ans DJ-Pult. Dieses Jahr hat es richtig Spaß gemacht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen