Montag, 6. April 2015

[Film-Review] Hulk

Inhalt: Dr. David Banner übt Selbstversuche aus, um seine Gene zu verändern. Diese gibt er bei Geburt an seinen Sohn weiter, der in Verbindung mit Gammastrahlen zum unglaublichen Hulk wird. Immer wenn er wütend wird, verwandelt er sich in ein grünes Monster.

Meine Meinung: Als Superhelden-Fan habe ich mir schon viele Hulk-Adaptionen angeschaut und daher musste ich mir auch diese hier ansehen. Der Film beginnt auf interessante Weise, die ich bisher noch nicht kannte. Sie erzählt die Geschichte des Vaters von Bruce Banner und wie er selbst Wissenschaftler war und Versuche an seinen eigenen Genen durchgeführt hat, sodass sein Sohn diese erbte und so erst zum Hulk werden konnte. Bisher kannte ich nur eine andere Geschichte, in der Bruce Banner ganz allein selbst daran schuld ist, zum Hulk mutiert zu sein. Dies war mal eine neue Perspektive und brachte eine weitere Dimension in Handlung. Leider ist dies nur der Anfang des Filmes. Im Rest des über zweistündigen Filmes wird die Story ziemlich in die Länge gezogen und daher kommt teilweise Langeweile auf. Zudem finde ich den animierten Hulk nicht sehr gut gelungen, da er meiner Meinung nach ziemlich unrealistisch aussieht. Besonders seine weiten Sprünge, die er anstellen kann, finde ich höchst überflüssig. Zum Ende erwartete ich auch einen großen Kampf, doch dieser blieb leider aus. So war der Schluss für mich leider auch nicht spektakulär genug. Einzig die interessante Hintergrundgeschichte des Protagonisten finde ich gelungen an diesem Streifen. Daraus hätte man mehr machen können.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Darsteller: Eric Bana, Jennifer Connelly, Sam Elliott, Josh Lucas, Nick Nolte 
Regisseur(e): Ang Lee 
Komponist: Danny Elfman 
Künstler: Rick Heinrichs, Gale Anne Hurd, Avy Kaufman, Frederick Elmes, Stan Lee, Tim Squyres, Marit Allen, Drew Kunin, John Dexter, Avi Arad, Kevin Feige, John Turman, Greg Papalia, James Schamus, Michael France, Larry Franco 
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren 
Studio: Universal Pictures Germany GmbH 
Produktionsjahr: 2003 
Spieldauer: 132 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen