Mittwoch, 23. Juli 2014

[Serien-Review] Lindenstraße

Inhalt: In dieser Familienserie geht es um die Probleme der Bewohner in einer Straße in München. Es geht um Liebe, Freundschaft, Familie und all ihren Facetten.

Meine Meinung: Diese Serie ging ein paar Monate nach meiner Geburt auf Sendung und seither kann ich mich nicht erinnern, dass ich sie nicht geschaut hätte. Schon von kleinauf saß ich jeden Sonntagabend vor dem Fernsehen, um das Leben rund um die Beimers, Schildknechts und Zenkers mitzuverfolgen. Und auch heute noch schaue ich sie mir jeden Sonntag an. Natürlich ist es eine Art Seifenoper und den Protagonisten passiert mehr als ein normales Menschenleben aushalten könnte. Trotzdem bin ich der Meinung, dass sie realitätsnäher ist als die üblichen Daily Soaps. Im Gegensatz zu anderen Serien nimmt die Handlung auch oft auf aktuelle Geschehnisse in der Welt Bezug - sei es irgendwelche Kriege oder die Fußballweltmeisterschaft. Zudem legt sie insgesamt mehr wert auf Qualität und nicht auf die Quantität. Die Schauspielerinnen und Schauspieler sind überzeugend. Natürlich gibt es auch einige Darsteller, die eher hölzern spielen, was aber meist daran liegt, dass einige Darsteller von Geburt oder zumindest Kleinkindalter in der Serie mitspielen und das Talent der Schauspielerei da noch nicht zu erkennen war. Ich finde es gut, dass sie dann der Serie trotzdem erhalten bleiben und nicht ausgetauscht oder herausgeschrieben werden. Für ich ist es eine der besten deutschen Produktionen und ich werde sie wahrscheinlich so lange schauen, bis sie nicht mehr läuft.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Regisseur(e): Hans W. Geißendörfer 
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren 
Studio: Universal/Music/DVD 
Produktionsjahr: 1986 
Spieldauer: 1674 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen