Mittwoch, 30. Juli 2014

Das Buch ohne Gnade von Anonymus

Inhalt: Bei einem Gesangswettbewerb treten Imitatoren berühmter Sängerinnen und Sänger auf. Doch sie schweben in Lebensgefahr. Bourbon Kid ist ebenfalls nicht weit.

Meine Meinung: Nach den beiden vorherigen Teilen war ich neugierig, was mich in diesem dritten Band erwarten würde. Wieder einmal gibt es Vampire, reichlich Gemetzel und verschrobene Figuren. Doch diesmal spielt das Ganze rund um ein Gesangswettbewerb, welcher mich stark an DSDS erinnert. Es gibt wie im vorherigen Band viele Charaktere, sodass es mir schwer fiel, den Überblick zu behalten. Die Idee, die Geschichte um ein Casting spielen zu lassen, ist ganz nett, doch irgendwie auch langweilig. Was das alles nun mit den vorherigen Teilen zu tun haben soll, weiß ich nicht. Dieser Teil greift irgendwie gar nicht die bisherigen Geschehnisse auf und ist deshalb als eigenständiges Werk zu verstehen. Aber als eigenständige Geschichte ist sie leider zu fade und uninteressant. Spannung kam gar nicht auf. Insgesamt reicht mir sinnloser Mord und Totschlag nicht aus, um zu unterhalten. Da fehlte mir einiges, sodass ich doch recht enttäuscht bin. Für mich war das Buch fast schon ein Kampf und deshalb denke ich, dass es nur für Fans der Reihe geeignet ist.

Fazit: 1 von 5 Punkten.
 

Taschenbuch: 432 Seiten 
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: Aufl. 2013 (11. Januar 2013) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3404206924 
ISBN-13: 978-3404206926

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen