Samstag, 28. Juni 2014

The Patchwork Girl of Oz by L. Frank Baum

Inhalt: Ojos Onkel und die Frau des Dr. Pipt werden aus Versehen in Marmor verwandelt. Er macht sich mit dem Patchwork Mädchen, welches kurz zuvor zum Leben erweckt wurde, auf den Weg, um ein Gegenmittel zu finden.

Meine Meinung: Dies ist ein weiterer Band der Oz-Reihe, auf die ich mich sehr freute. Ich war sehr gespannt auf das Patchwork Mädchen. Auf der einen Seite fand ich es anfangs schade, dass hier Ojo der Hauptcharakter ist, der durch Oz zieht. Auf dem Weg trifft er auf neue Gefährten, die ihn auf seiner Reise begleiten. Da ist vor allem das Patchwork Mädchen, mit dem ich sofort sympathisierte, weil sie als Figur eine Bereicherung der Oz-Welt darstellt. Sie reiht sich in die Reihe meiner Lieblingsfiguren neben der Vogelscheuche und der Jack Kürbiskopf ein. Dann gibt es noch die Glaskatze und das sonderbare Tier Woozy. Zusammen treffen sie außerdem auf den alt bekannten Shaggy Man. Jedoch gibt es später eine Änderung der Gruppe von Reisenden und die Glaskatze und Woozy werden gegen die Vogelscheuche und Dorothy ausgetauscht. Eigentlich hätte mich dies freuen müssen, da ich die beiden Charaktere liebe, aber andererseits dachte ich mir beim Lesen, dass ich langsam genug von ihnen habe und ich es lieber gehabt hätte, wenn ich die neuen Charaktere länger hätte begleiten dürfen. Ansonsten ist die Geschichte gewohnt lustig und interessant. Es kommt erneut zu kuriosen Begebenheiten, die ziemlich lustig sind. Ich hatte wieder Spaß beim Lesen und freue mich auch schon auf den nächsten Band.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 244 Seiten 
Verlag: Theophania Publishing (21. Juni 2011) 
Sprache: Englisch 
ISBN-10: 1770832432 
ISBN-13: 978-1770832435

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen