Freitag, 6. September 2013

[Film-Review] Drag me to hell

Inhalt: Christine arbeitet in der Bank. Als sie einer alten Frau nicht einen Kreditaufschub gewährt, wird sie von dieser verflucht. Nun wird sie von einem Dämon heimgesucht, der sie in wenigen Tagen töten will.

Meine Meinung: Ich liebe Horrorfilme und da mich der Trailer angesprochen hatte, wollte ich diesen Film sehen. Jetzt weiß ich gar nicht, was ich dazu sagen soll. Der Film hat mich irgendwie sprachlos gemacht. Ich erwartete einen gruselschocker und ich habe mich auch wahrlich ein paar Mal so richtig erschrocken. Aber es gab auch viele Momente, in denen ich richtig loslachen musste. Einige Situationen sind so absurd und einfach urkomisch. So einen Horrorfilm hatte ich noch nie gesehen. Gruselig und gleichzeitig lustig. Das finde ich richtig gut. Es sollte mehr Filme in dieser Art geben. Also dies ist die perfekte Mischung für Fans von Komödien und schockierenden Horrorstreifen. Das hätte ich absolut nicht erwartet.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Regisseur(e): Sam Raimi 
Komponist: Christopher Young 
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren 
Studio: Universal Pictures Germany GmbH 
Produktionsjahr: 2009 
Spieldauer: 95 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen