Freitag, 16. August 2013

[Film-Review] Engel & Joe

Inhalt: Johanna haut von zuhause ab und lernt auf der Straße den Punker Engel kennen und lieben. Doch es ist nicht so einfach auf der Straße. Und als Joe schwanger wird, werden die Probleme immer größer.

Meine Meinung: Da ich den Schauspieler Robert Stadlober sehr gerne mag, interessierte ich mich für diesen Film und habe ihn nun geschaut. Die Story ist sehr dramatisch und mitreißend. Stadlober spielt seine Rolle super und die weibliche Hauptdarstellerin ist auch nicht schlecht. Kritisieren würde ich die ziemlich schnelle Entwicklung der Liebe der beiden. Alles geht unrealistisch rasant, sodass es nicht sehr authentisch wirkt. Trotzdem fand ich den Film interessant. Die Thematik ist mitreißend und emotional. Erotik spielt in diesem Film auch eine Rolle, aber sie ist nicht zu pathetisch, sodass das sehr gut rüber gebracht wird. Meiner Meinung nach kommt mir dieser Streifen wie ein Film aus den frühen Neunzigern des letzten Jahrhunderts vor, obwohl er schon im neuen Jahrtausend entstanden ist. Das ist aber nicht so schlimm, da ich Filme aus den Neunzigern auch sehr gerne mag. Insgesamt ist es ein schöner Film, den man sich gerne mal anschauen kann, den man aber nicht unbedingt im DVD-Regal stehen haben muss, außer man ist ein Fan von Robert Stadlober.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Regie: Vanessa Jopp 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: Universal/Polygram
 Produktionsjahr: 2001 
Spieldauer: 93 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen