Mittwoch, 24. Juli 2013

[Film-Review] Jack und Jill

Inhalt: Jack hat im Gegensatz zu seiner Zwillingsschwester Jill eine glückliche Familie. Daher drängt die etwas seltsane zbd schräge Jill sich ihrem Bruder auf. Um sie loszuwerden, würde Jack seine Schwester gerne an den Mann bringen.

Meine Meinung: Ich liebe Filme, in denen Adam Sandler mitspielt. In diesem Film besetzt er sogar beide Hauptrollen, indem er ein Zwillingspärchen spielt. Adam Sandler in Frauenkleidern musste ich mir deshalb unbedingt anschauen. Der Film ist eine sehr unterhaltsame Komödie. Nicht nur Jill sorgt mit ihrer Art für herzhafte Lacher (wie kann es auch anders sein, wenn sie von Adam Sandler gespielt wird?), sondern auch überraschenderweise die Rollen von Jacks Kindern. Ich habe sehr oft lachen müssen und von dem Inhalt her, ist die Geschichte auch nicht albern, wie man es vielleicht hätte vermuten können, da Männer in Frauenkleider oftmals sehr lächerlich wirken. Aber hier handelt es sich ja nicht um eine Parodie. Die Handlung hatte seinen Sinn und bietete teilweise sogar tragische Momente. Im Großen und Ganzen ist dies ein empfehlenswerter Film für die ganze Familie.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗

Regisseur(e): Dennis Dugan 
FSK: Ohne Altersbeschränkung 
Studio: Sony Pictures Home Entertainment 
Produktionsjahr: 2011 
Spieldauer: 87 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen