Mittwoch, 12. Juni 2013

[Film-Review] Pitch Perfect

Inhalt: Becca geht widerwillig aufs College. Ihr Vater verspricht ihr den Umzug nach LA nach einem Jahr, wenn sie einer AG beitritt. Daher schließt sie sich einer Acapella-Gruppe an, die ihre Meinung vom College auf den Kopf stellt.

Meine Meinung: Ich liebe Gesangs- und Tanzfilme wie beispielsweise Sister Act, Highschool Musical oder Dirty Dancing. Daher musste ich mir diesen Film unbedingt anschauen. Und wie erwartet, wurde ich nicht enttäuscht. Er bietet alles, was mir gefällt: Comedy, Dramatik, Gesang und Tanz. Er ist witzig und die Songs hören sich gut an. Natürlich ist er ein wenig vorhersehbar, dennoch total unterhaltend. Die beiden Protagonisten haben mir sehr gut gefallen, aber auch Rebel Wilson als "Fat Amy" spielt ihre Rolle grandios. Das ist ein Film, der für mich zu einem Klassiker werden könnte, den ich immer wieder anschauen kann. Alle Fans von Musik- und Tanzfilmen werden dieses Werk lieben.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗

Regisseur(e): Jason Moore 
Komponist: Christophe Beck, Mark Kilian 
FSK: Ohne Altersbeschränkung 
Studio: Universal Pictures Germany GmbH
 Produktionsjahr: 2012 
Spieldauer: 108 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen