Dienstag, 18. Dezember 2012

Die Wolke von Gudrun Pausewang

Inhalt: In einem deutschen Atomkraftwerk kommt es zum Super-GAU - schlimmer als es in Tschernobyl der Fall war. Janna-Berta versucht der Wolke und der Verseuchung zu entkommen.

Meine Meinung: Dieses Buch ist sehr bekannt und wurde sogar schon mehrfach verfilmt. Daher wusste ich ungefähr, worum es darin ging, hatte es aber selbst bislang noch nicht gelesen. Da es auch oft als Schullektüre fungiert, erwartete ich eine solch typische - ein aufklärendes Werk, an dem man etwas lernen kann bzw. soll. Doch dass der Inhalt so dermaßen erschütternd und dramatisch ist, hätte ich nicht gedacht. Ich ging an das Buch mit einer solchen Naivität heran, dass ich danach lange über den Text nachdenken musste. Tief bestützt war ich über die Geschehnisse. Darüber hinaus blieb mir die ganze Zeit im Hinterkopf, dass dies wahr werden könnte. Dieses Buch hinterließ auf jeden Fall einen tiefen Eindruck bei mir. Nicht lange ist es her, als so etwas nach Tschernobyl wieder in Japan vorgekommen ist und dieser Gefahr sind auch wir Menschen in Deutschland leider noch immer ausgesetzt. Dieses Buch muss meiner Meinung nach auf jeden Fall jeder gelesen haben.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 224 Seiten 
Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 15 (1. Februar 1997) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3473580147 
ISBN-13: 978-3473580149

Kommentare: