Mittwoch, 28. November 2012

[Neulich bei Nadine] Weihnachtswichtel trifft Bücherwurm

Hallo ihr Lieben,
 
eigentlich ist der Winter prädestiniert zum Lesen: Es wird früh dunkel, draußen ist es kalt und nass, drinnen dagegen gemütlich mit Kerzenschein und Tee, ein Umfeld in dem sich Bücherwürmer wie ich sehr wohlfühlen.

Und während diese Schlussfolgerung für den November bei mir noch ganz gut zutrifft, so wird sie spätestens zu Beginn des Dezembers, ach, eigentlich schon Ende November völlig über den Haufen geschmissen. Denn dann, ja dann kommt der Weihnachtswichtel in mir zum Vorschein und verdrängt den Bücherwurm. Ich liebe, liebe, liebe die Weihnachtszeit und freue mich schon Monate vorher wieder darauf zu dekorieren, Filme zu schauen, auf den Weihnachtsmarkt zu gehen, in den hohen Norden zu fahren, Plätzchen zu backen und Geschenke zu basteln. Im Laufe der Jahre ist der Wichtel in mir immer weiter gewachsen, die verschiedensten Rituale und  Angewohnheiten haben sich in meinen Dezemberalltag geschlichen. Sie sind von dort mittlerweile nicht mehr wegzudenken.

Da ich immer darauf bedacht bin, trotzdem nicht in Stress zu geraten, verkriecht sich während dieser Zeit der Bücherwurm in mir in die hinterletzte Ecke meines Bücherregals und kommt nur für ganz besondere, zumeist weihnachtliche, Bücher wieder hervor.
Im Januar ist er dann aber erholt und ausgeruht sodass mein Bücherkonsum wieder rasant ansteigt.  
Wer hat bei euch im Dezember das Sagen? Weihnachtswichtel oder Bücherwurm? 
 
Beste Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen