Donnerstag, 23. August 2012

Voll streng, Frau Freitag von Frau Freitag

Inhalt: Dieses Buch ist die Fortsetzung von "Chill mal, Frau Freitag" und handelt von den Erlebnissen einer Kunst- und Englischlehrerin.

Meine Meinung: Leider habe ich den Vorgänger von diesem Buch noch nicht gelesen, aber viele Stimmen behaupteten, dass es ein sehr gutes Buch ist. Daher war ich sehr gespannt, ob es mir gefallen würde. Eigentlich musste es perfekt zu mir passen, da ich auch eine Lehrkraft mit dem Fach Englisch bin. Und tatsächlich wurde ich nicht enttäuscht! Dieses Buch ist nicht nur "voll schön", sondern wirklich total lustig und einfach nur zum Totlachen. Ich konnte mich sehr gut mit der Erzählerin identifizieren, da auch ich schon solche Erlebnisse mit meinen SchülerInnen hatte, von denen Frau Freitag hier berichtet. Aber ich denke auch, dass SchülerInnen ebenso darüber lachen können wie ich. Jeder war einmal in der Schule oder ist es sogar noch, sodass man die Situationen zumindest ein wenig nachvollziehen kann. Und auch diejenigen, die während ihrer Schulzeit nur mit "gesitteten" MitschülerInnen zu tun hatte, wird darüber lachen können. Wer lacht denn nicht darüber, wenn beispielsweise Stefan Raab in seiner Show TV Total Jugendliche zu verschiedenen (u.a. politischen) Themen befragt und sehr kuriose Antworten kommen? Genauso verhält es sich hier. Die Autorin erzählt das alles aber mit sehr viel Liebe und Sympathie zu ihren Pappenheimern. Ein vollkommen empfehlenswertes Meisterwerk der Unterhaltungsliteratur!

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗

Taschenbuch: 288 Seiten 
Verlag: Ullstein Taschenbuch (13. Juli 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3548374573 
ISBN-13: 978-3548374574

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen