Mittwoch, 8. August 2012

Tagestrip nach Luxemburg

Am 28. Juli waren mein Schatz und ich mit einer Freundin auf einem Tagestrip nach Luxemburg. Da wir dieses Jahr erneut nicht in den Urlaub gefahren sind, wollten wir mindestens einen Hauch von Ferien genießen und beschlossen so, uns eines unserer Nachbarländer anzuschauen.
Zur Auswahl standen Belgien, die Niederlande oder Luxemburg und schließlich fiel die Entscheidung auf Luxemburg.
Wir alle waren dort noch nicht, von der Entfernung war es auch gut zu erreichen (knapp zweieinhalb Stunden von Frankfurt aus) und an einem einzigen Tag auch gut erkundbar. Also fuhren wir morgens um 08:00 Uhr los. Auf dem Hinweg haben wir noch eine Frühstückspause auf einer Raststätte gemacht, weshalb wir erst ca. um halb 12:00 Uhr in der Stadt Luxemburg angekommen waren.
Zum größten Teil bewegten wir uns auf der Einkaufsmeile in der Innenstadt. Das waren einige kleine Straßen und Gassen mir vielen Geschäften. Begrüßt wurden wir mit einer kleinen und kühlen Dose Cola Light, was wir schon sehr nett fanden.
Die Straßen waren sehr schön und wir schauten uns einige Schaufenster an. Besonders hingezogen wurden wir von den vielen Touristen-Läden, die wir alle fleißig abklapperten, um uns ein paar Souveniers mitzunehmen. Unter anderem habe ich mir natürlich auch ein luxemburgisches Lesezeichen mitgenommen (das musste sein!).
Vieles Aushängeschilder von Geschäften waren auf Deutsch, was uns trotzdem nicht davon abhielt, an den Deutschkenntnissen der Luxemburger zu zweifeln. So blamierten wir uns nicht nur einmal mit unseren französischen Sprachschwierigkeiten. Jedes Mal, wenn wir versuchten, mit Händen und Füßen zu kommunzieren, bekamen wir eine nette, DEUTSCHE Antwort... Sehr oft sind wir rot angelaufen.
Gegessen haben wir in Luxemburg auch sehr gut. Neben den kleinen Leckereien, die wir uns zwischendurch gönnten, aßen wir abends in einem mexikanischen Restaurant. Sehr empfehlenswert!
Zwischendurch schauten wir uns die Gegend um diese Einkaufsmeile an und entdeckten Berge und Täler. So kam es uns jedenfalls vor, als wir eine Schlucht erreichten, bei der es steil bergab ging. Dort waren außerdem ein paar alte Burggemäuer und schöne, kleine Altstädte zu bewundern. Auf den Fotos könnt ihr einen kleinen Eindruck davon erhalten.
Abends gegen 19:30 Uhr machten wir und dann langsam wieder auf dem Heimweg. Diesmal kamen wir ohne Pause kurz vor 22:00 Uhr zuhause an und vielen wahrscheinlich alle recht müde ins Bett.
Für einen kleinen Besuch lohnt es sich auf jeden Fall nach Luxemburg. Es ist wunderschön dort und auch wenn man vielleicht keinen langen Urlaub machen kann, spürt man auf diese Weise einen Hauch von Auslandsreise.

Kommentare:

  1. Hallo Pero!

    In Luxemburg bin ich auch schon gewesen, aber das ist schon 10 Jahre her. Hat mir allerdings ebenfalls sehr gut gefallen. Bei deinen Bildern hat man doch gleich Lust, mal wieder einen Ausflug zu machen. :)

    Viele Grüße
    Roman

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! :-D
      Jaaa, dann mach das und auf nach Luxemburg!!! ;-)
      Danke dir!

      LG Pero

      Löschen