Donnerstag, 7. Juni 2012

Death Note 2 von Tsugumi Ohba und Takeshi Obata

Inhalt: Das FBI und die Polizei bekommt es langsam mit der Angst zu tun und so ziehen sich einige Ermittler aus dem Fall zurück. Doch "L" stellt ein eigenes Team auf, welches Kira dicht auf der Spur ist. Light alias Kira ahnt davon und muss nun sehr vorsichtig sein.

Meine Meinung: Sehr viel Spannung steckt in diesem zweiten Band von Death Note. Ich konnte es kaum zur Seite legen und habe diesen Manga in einem Rutsch durchgelesen. Unbedingt wollte ich wissen, wie die beiden Kontrahenten vorgehen. Und der ganze Lesespaß ist sehr zwiegespalten bei mir, sodass ich mich für keine Seite richtig entscheiden kann. Auf der einen Seite ist "L", der für das Gute kämpft und ich als Leser möchte natürlich, dass er den Fall aufklären kann, sodass keine weiteren Menschen sterben. Andererseits merke ich selbst, dass ich auch nicht möchte, dass Light auffliegt und hoffe stets, dass er sich auf irgendeine Art und Weise aus der Affäre ziehen kann - und das, obwohl er quasi der Bösewicht ist und ich nicht gutheißen kann, dass er Menschen tötet. Das ist seltsam, aber wahrscheinlich gerade das Besondere an dieser Manga-Reihe. Ich lese gespannt weiter und freue mich auf den nächsten Band.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Broschiert: 196 Seiten 
Verlag: Tokyopop (24. Oktober 2006) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3865806120 
ISBN-13: 978-3865806123

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen