Donnerstag, 5. Januar 2012

Des Wahnsinns fette Beute von Hella von Sinnen und Cornelia Scheel

Inhalt: Hella von Sinnen und ihre Lebensgefährtin Cornelia Scheel interviewen verschiedene Promis und befragen sie zu ihren Macken und Marotten.

Meine Meinung: Dies ist ein sehr unterhaltsames Buch, in dem man sehr viel über die bekannten Prominenten aus Film und Fernsehen erfährt. Manche Promis haben mich überrascht. Welche seltsamen Macken manche Promis haben, lässt uns normale Menschen fast noch normaler erscheinen. Ich finde das Buch teilweise sehr intim und finde es sehr bemerkenswert, was uns diese Persönlichkeiten alles verraten. Nett finde ich auch, dass die beiden Autorinnen immer eine kleine Einleitung zu den Personen geben, aber nur die wenigstens sind mir unbekannt gewesen. Die meisten kannte ich natürlich. Nicht verwundert hat mich, dass die meisten Promis Freunde von Hella von Sinnen sind. So durften Dirk Bach und Jürgen Domian beispielsweise als Interviewgäste nicht fehlen. Einzig ein wenig gestört hat mich, dass die beiden Autorinnen immer wieder dieselben Fragen gestellt und kaum variiert haben. Irgendwie hatte es dann oft den Eindruck vom "Abhaken" irgendwelcher Fragen und keinem wirklichen Gespräch. Aber im Großen und Ganzen wurde ich sehr gut unterhalten und es hat Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 496 Seiten 
Verlag: rororo; Auflage: 3 (1. November 2011) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3499627639 
ISBN-13: 978-3499627637

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen