Donnerstag, 24. Mai 2018

[Comic] Simpsons Comic-Kollektion 1: Die ultimative Nummer eins

Inhalt: Dieser Sammelband enthält die ersten Comics verschiedener Simpsons-Reihen wie Simpsons Comics, Bart Simpsons Comics oder Ralph Wiggum Comics.

Meine Meinung: Ganz gerne schaue ich mir die Serie über diese gelbe Familie im Fernseher an. Und als der erste Band dieser Comic-Kollektion für gerade mal 3,99 Euro erschien, kaufte ich ihn. In der Vergangenheit habe ich schon mal den ein oder anderen Simpsons-Comic gelesen und daher freute ich mich auf ein paar witzige Abenteuer mit meiner liebsten gelben Familie rund um Humer, Marge, Bart, Lisa und Maggie. Doch mir wurde nach dem Lesen dieser Lektüre bewusst, dass der Comic eigentlich garnichts mit der Fernsehserie zu tun hat. Zwar sehen die Protagonisten gleich aus und haben die gleichen Namen, auch die Nebenfiguren kennt und die Orte kennt man aus der Serie, aber deren Verhalten und Charakterzüge sind leider total anders. Oftmals dachte ich zum Beispiel: So würde Bart nie handeln. Außerdem gibt es mit Ausnahme von den Halloweenfolgen in der Serie keine Fantasy-Elemente. Davon abgesehen sind die Gags in diesem Band meist sehr abgedroschen oder zu albern. Wenn es nicht die Simpsons wären, sondern irgendeine andere Familie, könnte man eventuell mit den Geschichten leben, aber so finde ich sie leider sehr unpassend. Manche Zeichnungen finde ich übrigens auch nicht gelungen.

Fazit: 2 von 5 Punkten.
℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 132 Seiten 
Verlag: Panini; Auflage: 1 (26. März 2018) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3741607509 
ISBN-13: 978-3741607509

Mittwoch, 23. Mai 2018

[Serie] The Middle (Staffel 5)

Inhalt: Ein weiteres Schuljahr mit Familie Heck. Dies ist Axls erstes College-Jahr, Sue kommt in die elfte und Brick in die sechste Klasse. Und Mutter Frankie erhält sogar eine neue Anstellung.

Meine Meinung: Dies ist bereits die fünfte Staffel dieser unterhaltsamen Comedy-Serie. Jede Staffel stellt ein neues Schuljahr mit der recht chaotischen und armen Familie Heck dar. Dabei hat jedes Familienmitglied seine eigene Macke. Axl ist nun auf dem College, aber dennoch sehr oft zuhause anzutreffen. Sue muss sich nun auch langsam um ein College bemühen. Aber gleichzeitig tut sich bei ihr in Sachen Liebe sehr viel. Brick ist nach wie vor das seltsamste Mitglied der Familie, da nur eine schwache Sozialkompetenz besitzt und lieber Zeit mit seinen Büchern verbringt. Frankie bekommt eine neue Anstellung bei einem Zahnarzt, was ihr noch mehr Stress bringt. Mike ist so ignorant wie immer und interessiert sich kaum für die Belange seiner Familie. Ein neues Familienmitglied zieht zeitweise bei den Hecks ein: Hund Colin Firth. Mir hat diese Staffel wieder ganz gut gefallen, vor allem, weil Sue in dieser Staffel zumindest teilweise Glück hat. So kommt sie beispielsweise wieder mit ihrer großen Lieben zusammen und sorgt am Ende der Staffel sogar dafür, dass die Familie gemeinsam nach Disney World fahren darf. Die 24 Folgen bieten unterhaltsame und seichte Stunden vor dem Fernseher, ohne dass man sich großartig anstrengen muss.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗

Darsteller: Atticus Shaffer, Eden Sher, Patricia Heaton, Neil Flynn 
Regisseur(e): Lee Shallat Chemel, Blake T. Evans 
Produzenten: Werner Walian, Robin Shorr 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Produktionsjahr: 2013

Dienstag, 22. Mai 2018

[SchreibUpdate] Mai 2018

Ich glaube, dieser Beitrag wird recht kurz, denn in den letzten Wochen habe ich mich nur sehr wenig bis garnicht mit den Schreiben beschäftigt. Ich hatte zwar zwei Buchideen, die ich mir notiert habe, aber wirklich dran gearbeitet habe ich nicht. Ich würde mal behaupten, ich befinde mich in einer kleinen Schaffenskrise, die ich hoffentlich bald überwinde.

Das einzig Positive, was ich berichten kann, ist, dass es endlich die ersten Bewertungen zu meinen Büchern auf Amazon gibt. Darüber habe ich mich sehr gefreut, zumal sie positiv sind.

Montag, 21. Mai 2018

[Serie] The Middle (Staffel 4)

Inhalt: Ein neues Schuljahr beginnt für Familie Heck. Axl ist nun im Abschlussjahr an der Highschool und es wird langsam ernst für ihn. Auch Mutter Frankie startet neu durch und fängt eine Ausbildung zur Zahnarzthelferin an.

Meine Meinung: Nach drei sehr unterhaltsamen Staffeln freute ich mich auf die vierte Staffel. Ich finde es toll, dass jede Staffel ein neues Schuljahr bedeutet und dass man Familie Heck quasi ein Jahr lang begleitet. Man erlebt den Start der Schule mit ihnen, Halloween, das Erntedankfest, Weihnachten, den Valentinstag usw. mit ihnen. Und jedes Mal geraten die Familienmitglieder in irgendwelche Schlamassel. Mein Lieblingscharakter ist nach wie vor Sue, die stets optimistisch ist und sich in vielen Dingen ausprobiert. Axl ist echt meine Hass-Figur, weil er respektlos ist und sich nie an Regeln hält, aber trotzdem überall durchkommt. Das sieht man vor allem in dieser Staffel, da er sich im Abschlussjahr der Highschool befindet und er es trotz schlechter Noten irgendwie aufs College schafft. Frankie arbeitet nun nicht mehr als Autoverkäuferin, was ich schade finde, denn so gehen ein paar Running Gags verloren. Sie versucht sich nun in einer Ausbildung zur Zahnarzthelferin. Das bringt allerdings auch irgendwie frischen Wind in die Serie. Für entspannte Stunden vor dem Fernseher ist diese Comedy-Serie echt gut geeignet.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Darsteller: Atticus Shaffer, Eden Sher, Patricia Heaton, Neil Flynn 
Regisseur(e): Lee Shallat Chemel, Blake T. Evans 
Produzenten: Werner Walian, Robin Shorr 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Produktionsjahr: 2012 
Spieldauer: 491 Minuten

Sonntag, 20. Mai 2018

[Lady Diamond 1] Kapitel 14

Am Fuße des Bergs, in dem der böse König Umbra seinen Thronsaal errichtet hatte, standen die vier Schattenritter zusammen und ärgerten sich darüber, dass ihre vergangenen Pläne gescheitert waren.
„Wie konnte das nur passieren?“, fragte Sir Acidum die anderen.
„Ich kann es mir auch nicht erklären“, antwortete Sir Nix.
„Die Menschen hatten sich in Monster verwandelt. Eigentlich hätten sie die Stadt in Schutt und Asche legen sollen“, erklärte Sir Venenum.
„Aber nichts dergleichen passierte“, fügte Sir Somnum hinzu, „und stattdessen wurden sie irgendwann wieder zu ganz normalen Menschen.“
„Da stimmt doch was nicht“, vermutete Sir Acidum.
„Lasst uns das Orakel dazu befragen“, schlug Sir Nix vor.
Und so betraten sie den dunklen Tunnel des Bergs und liefen in die Richtung der hübschen Wahrsagerin.
„Meine Ritter, wie kann ich Euch behilflich sein?“, fragte das Orakel mit einer ruhigen Stimme.
Sir Venenum antwortete für seine Kollegen:
„Kannst du für uns herausfinden, warum unsere Pläne scheiterten?“
„Ich bemühe mich.“

Samstag, 19. Mai 2018

[Film] Urlaubreif

Inhalt: Der alleinerziehende Vater Jim hat ein Blind-Date mit der alleinerziehenden Mutter Lauren, welches nicht gut verläuft. Die beiden wollen sich nie wieder sehen. Doch wie es der Zufall so will, unternehmen sie mit ihren Kindern eine gemeinsame Urlaubsreise.

Meine Meinung: Filme mit Adam Sandler gefallen mir meistens, weil ich dabei immer gut lachen kann. Dieser Film ging allerdings irgendwie an mir vorbei und so entdeckte ich ihn durch Zufall. Den Anfang fand ich noch sehr seltsam und ich dachte, dass mich der Streifen wahrscheinlich eher langweilen würde. Doch er wurde immer besser. In diesem Film geht es um zwei alleinerziehende Singles, die sich auf einem Blind-Date kennenlernen, welches gehörig schief läuft. Sie wollen sich eigentlich nie wieder sehen, doch durch einen Zufall dürfen sie eine Urlaubsreise antreten, die eigentlich für jemand anderen gedacht war. Und so treffen die beiden mit ihren Kindern wieder aufeinander und werden die ganze Zeit über von den Reiseveranstaltern und den anderen Gästen als Paar gehalten. Das führt zu sehr lustigen, aber auch rührenden Situationen. So freunden sich die beiden beispielsweise immer mehr mit den Kindern des jeweils anderen an und so kommen sie sich immer näher. Worauf das hinauslaufen wird, kann man sich schon denken. Manchmal ist der Film vielleicht etwas zu albern, aber im Großen und Ganzen macht das Anschauen echt viel Spaß. Es ist eine tolle Komödie für die ganze Familie.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗

Darsteller: Drew Barrymore, Kevin Nealon, Terry Crews, Wendi McLendon-Covey, Joel McHale 
Regisseur(e): Frank Coraci 
Komponist: Rupert Gregson-Williams 
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren 
Studio: Warner Home Video 
Erscheinungstesjahr: 2014 
Spieldauer: 112 Minuten

Freitag, 18. Mai 2018

[Serie] The Middle (Staffel 3)

Inhalt: Ein neues Schuljahr bricht für die Familie Heck an. Sue ist nun in der High School und muss sich dort als Neuling durchschlagen. Axl muss sich dafür auf die Collegeauswahl vorbereiten. Brick kommt in die vierte Klasse und mal wieder läuft alles nicht so, wie es sollte.

Meine Meinung: Die Familie Heck ist nach drei Staffeln tatsächlich zu einer meiner liebsten armen Familien geworden. Bei ihnen läuft allerhand schief und trotzdem geben sie nicht auf, egal ob das Haus wieder kurz vorm Auseinanderfallen ist. Sie kriegen alles irgendwie wieder hin. Am meisten gefällt mir wieder mal Sue, die nun neu auf der Highschool ist und sich dort wieder einmal durchschlagen muss. Keiner beachtet sie und auch die Aufnahmen in die Clubs scheitern wieder. Doch in einer Folge trifft sie auf einen besonderen Gast-Star. Whoopi Goldberg spielt da nämlich Sues Vertrauenslehrerin, die scheinbar durch die selben Situationen musste wie Sue. Das ist echt süß gemacht. Aber auch die anderen Familienmitglieder haben so ihre Probleme. Die Staffel hat mich wieder sehr gut unterhalten. Die Folgen bieten seichte Stunden vor dem Fernseher, ohne dass man sich sonderlich konzentrieren muss. Das finde ich super.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Regisseur(e): Lee Shallat Chemel, Elliot Hegarty 
Produzenten: Werner Walian 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Erscheinungsjahr: 2011 
Spieldauer: 495 Minuten